Full text: SWÖ-KV 2018 (5)

359 KOLLEKTIVVERTRAG für private Sozial- und Gesundheitsorganisationen Vorarlberg Dieser Kollektivvertrag (KV) wurde abgeschlossen zwischen dem Arbeitgeberverein für Sozial- und Gesundheitsorganisationen in Vorarlberg (AGV) und der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp). §?1 Geltungsbereich 1) Räumlich: für das Bundesland Vorarlberg; 2) fachlich: für Anbieter sozialer gesundheitlicher Dienste präven- tiver, betreuender oder rehabilitativer Art für Personen, die entsprechen- der Hilfe oder Betreuung bedürfen, mit folgenden Ausnahmen: – öffentlich-rechtliche Einrichtungen, – Heilbade-, Kur- und Krankenanstalten, – Rettungs- und Sanitätsdienste, – Einrichtungen der Kinderbetreuung durch Tagesmütter(-väter); 3) persönlich: Alle ArbeitgeberInnen im fachlichen Geltungsbereich sowie die von diesen im räumlichen Geltungsbereich beschäftigten Ar- beitnehmerInnen und Lehrlinge, sofern ihre Arbeitsverhältnisse nicht durch einen gültigen Kollektivvertrag (ausgenommen Kollektivverträge gemäß §?18 Abs?4 ArbVG) erfasst sind. 4) Ausgenommen vom Geltungsbereich dieses Kollektivvertrages sind Arbeitsverhältnisse, a) die in Maßnahmen nach sozialhilferechtlichen bzw behinderten- rechtlichen Bestimmungen des Bundes und/oder des Landes be- schäftigt werden; b) die auf Basis einer arbeitsmarktpolitischen und sozialpolitischen Fördermaßnahme mit dem Ziel der (Re-)Integration in den Ar- beitsmarkt befristet beschäftigt werden (Transitarbeitskräfte), je- doch nicht hinsichtlich der in §?13 4) d) geregelten Entlohnung für Transitarbeitskräfte sowie der in §?11a 1) bis 3) geregelten Arbeits- zeit; c) die auf Basis einer Zuweisung durch einen Kostenträger zB AMS- Qualifizierungsmaßnahmen zum Inhalt haben. d) von Klienten in Betreuung oder Therapie, die einfachen Tätigkei- ten nachgehen, unter dauernder Aufsicht stehen und für die eine 001-420, Löschnigg, SWÖ-KV 2018.indd 359 23.07.18 10:17

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.