Full text: Solidarität - Februar 1953, Heft 184 (184)

Spenden für den OGB-Katastrophenfonds B. Ausweis der „Holiandhüfe" Wir veröffentlichen die Liste der Spen¬ den, die bis einschließlich 10. Februar 1953 für den ÖGB-Katastrophenfonds „Holland¬ hilfe11 auf das Postsparkassenkonto Nr. 180.800 eingezahlt wurden: österreichischer Gewerksdiaftsbund S 500.000; Betriebsrat Felten & Guilleaume, Wien, X., S 10.000; Kammer für Arbeiter und Angestellte Niederösterreichs (Betriebsrat) S 1000; Betriebs¬ rat der Firma Alexander Friedmann S 500; Markthelferdienst, Wien, HL, St. Marx, S 2500; Joh. Cihak (Pensionist) S 20; Angestellte und Arbeiter der Urlaubskasse der Bauarbeiter S 815; Betriebsrat des Hauptverbandes der öster¬ reichischen Sozialversicherungsträger S 1185. Betriebsrat der Handelsaktiengesellschaft, Wien, I., Concordiaplatz 1, S 1000; Betriebsrat der Auto-Handels- und Werkstättenbetriebs- Ges. m. b. H., vorm. Perl-A.G., Wien, XXV., Inzersdorf, Triesterstraße 44, S 300; Ernst Wal¬ ther, Wien, XVIII., Edmund-Weiß-Gasse 1, S 20; Chemische Fabrik Wilhelm Neuber A.G., Wien, S 500; Ing. Hermann Olbrich, St. Pölten, Ö.B.B., S 20; Arbeiter- und Angestelltenbetriebsrat Industriegaswerk Veselinov, Wien, XX., Vor¬ gartenstraße 31, S 100; Arbeiterschaft der Firma Hilko, Papier- und Pappwarenfabrik Oskar C Ladner, Wieq, XVII., Lascygasse 23, S 500; Ernst Preme, Wien, XVII., Petrus-Klotz-Gasse Nr. 19. S 20; Anton Rauscher, Wien, XVI., Maroltingergasse 65, S 100; Angestellte der Firma Hutter & Schrantz, Wien, XII., S 50; Leopoldine Netolitzky, Wien, XX., Rauscher¬ straße 10, S 10; Angela Berhard, Wien XIV haimergasse 44, S 30; Heilanstalt Gersthof der Wiener Gebietskrankenkasse, Wien, XVIII., Gersthoferstraße 129, S 250; Betriebsrat der Trafowerkstätte der Newag, Preßbaum, S 300; Angestellte und Arbeiter der Steyr-Fiat-Service- Station und Reparaturwerkstätte, Wien, III., Rennweg, S 300. Josef Hochwarth, Baden bei Wien, S 10; Margarete Uher, Wien, VIII., Lederergasse 6, S 10; Betriebsrat der Arbeiter und Angestellten der Firma Kaufhaus A. Gerngross A. G., Wien, VII., S 1000; Hantschel, Wien, VII., Burg¬ gasse 79, S 30; Arbeiter- und Angestellten¬ betriebsrat der Firma „Jerlain", Wien, VII., Seidengasse 26, S 180; Arbeiterbetriebsrat der Enzesfelder Metallwerke, Enzesfeld, S 1500; Angestellte der österreichischen Importverei¬ nigung, reg. Gen. m. b. H., Wien, I., Adler¬ gasse 12, S 250; Angestellte der Firma Wäsche- Lago Wien, Wien, VII., Burggasse 88, S 65; Personal der Firma Josef Eberle, Wien, VII., Schottenfeldgasse 38, S 1000; Dir. August Spörli, Wien, XL, Zweite Haidequerslraße 3, S 100; Betriebsrat der Firmen Palla, Wien, L, Doro- theergasse 9, S 255; Richard Schäffer, Wien, II., Wehlistr. 135/20. St./4, S 50; Em. Schöbl, Lehrer i. R., Wien, VIL, Kaiserstr., S 10; Arbeiterschaft der Bauunternehmung G. u. W. Gröger, Wien, VI., Mariahilferstraße 85—87, S 200; Ange¬ stellte der Bauunternehmung G. u. W. Gröger, Wien, VL, Mariahilferstraße 85—87, S 400; E. Egerer (W. Trank), Wien, VIL, S 605; A. Frank, Wien, IIL, Juchgasse 30, S 20; Adolf Czrik, Wien, Biedermannsdorf 14, S 5; Rudi Kugler, Wien, V., Leitgebgasse 2, S 10; Franz HüUeMorferstraße 150, S*30; Amerikanische und KoJ.er, Wien, X„., UirnenOo, l2/2/,0 S 300; österreichische Angestellte der MEC (Marshall- Plan-Mission) und der USCOA (US-Besatzungs- behörde), 1. Rate, S 500; Betriebsrat der Firma Voith, St. Pölten, S 500; Schwechater Kabel- Werke, Wien, VL, Lehärgasse 3, S 200; Arbeiter¬ und Angestelltenbetriebsrat der Firma Bach u. Plazolta, Wien. Fischamend, S 1000; Michael Schwach, Wien, VIII., Blindengasse 16, S 20; Betriebsrat der Firma Ferd. Piatnik, XIV., Hütteldorferslraße 231, S 1000; Spende der Ar¬ beiter und Angestellten der Firma Minerva- Radio, Wien, VIL, Zieglergasse 11, S 3000; Margareta Fritzl, Wien, IIL, Kegelgasse 1, S 50; Hasenberger, Vtipil, Wien, L, Neuer Markt 17, S IGO; Karl Krätschmayer, Wien, XIX., Gallmayergasse 10, S 50; Belegschaft und Firma Franz Lipowsky, Wien, X., Quellen¬ straße ?5, S 1000; Maria Schewcik, Wien, XXII., Wagramerstraße 138, S 10; Angestellte der Firma Austrolux, Wien, VIL, Schottenfeld¬ gasse 69, S 300; Laurenz Hana, Wien, XV., Flachgasse 47, S 20; Firma Johann Wachuda, Wien, XVLL, Hauptstraße 158, S 270; Personal des Kurhauses Fischer, Hofgastein, S 255; Al¬ bert Krisch, Aitersrentner, Wien, XVI., Thal- (Fortcetzung von Seite 1) Die Injektion üvIrSsi... ihrem Sofortprogramm den Menschen helfen. Durch die Aktion wurde bereits das rapide Ansteigen der Arbeitslosigkeit gebremst. Während in der ersten Hälfte Jänner 1953 die Zunahme der Arbeitslosen 32.128 betrug, sank sie in der zweiten Hälfte Jänner auf 3994. Die Injektion wirkt also! Wir wissen aber nur zu gut, daß unsere Vorschläge nur Notma߬ nahmen sind. In wenigen Tagen wird das Parlament neu gewählt. Der kom¬ mende Nationalrat und die Re¬ gierung müssen für eine gründ¬ liche Kur sorgen. Es beginnt in Europa ein frischer Wind zu wehen. Man er¬ kennt die Gefahren der Uneinig¬ keit und der wirtschaftlichen Ab¬ sperrungen. Anzeichen deuten darauf hin, daß die Wirtschafts¬ flaute überwunden ist. Es bedarf auch eines auf¬ frischenden Luftzuges in unserer durch Beschränkungen, Privile¬ gien und auch Gemächlichkeit verstaubten Wirtschaftsführung. Rasche Initiative, ein weltauf¬ geschlossener Geist, mehr Rück¬ sichtnahme auf die Bedürfnisse des Exports und der inländi¬ schen Konsumenten sind er¬ forderlich. Die Injektion wirkt nur einige Zeit. Wenn die Kur Erfolg haben soll, konsultiere man einen tüch¬ tigen Arzt und nicht den Dorf¬ bader. Angestellte und Arbeiter der Zagreber „Slavo nija", Holzverwertungs-Gesellschaft m. b. H.f Wien, XII., Tivoligasse 13 a, S 420; Gewerk¬ schaft der öffentlich Angestellten, Betriebs¬ gruppe Bundesanstalt für Lebensmittelunter¬ suchung, S 759; Angestelltenschaft der Firma Simmon, Wien, XVL, Sandleitengasse 40, S 500; Belegschaft der Firma Aschheuer, Wien, IL, Franzensbrückenstraße 13, S 75; Betriebs¬ rat der österr. Glasdachfabrik J. Eberspächer, Wien, Brunn a. G., S 300-, Josef John, Wien, XII., Sonnergasse 33, S 150; Irmgard Lackner, Eggenburg, Hochstraße 11. S 20; Angestellte der Heimat, Allgem. Versicherungs-A. G., Wien, L, Stubenring 18, S 186; Postamt Fels am Wagram S 40; Karl Thiel, Wien, X., Weit- mosergasse 13, S 30; Arbeiter und Angestellte der Firma Dr. techn. Josef Zelisko, Fabrik für Elektrotechnik, Wien-Mödling, S 1200; Karl Nowotny, Wien, IX., Schultz-Straßnitzky-Gasse Nr. 12/6, S 50; Arbeiter und Angestellte der Firma Wiener Isolierrohrfabrik, Wien, X. Neilreichgasse 141, S 673,01; Belegschaft de Firma Adensamer & Cie., Wien, VIL, S 200 J. Nikodin, Herzogenburg, S 100; Arbeiter hptriebsrnt der Hauf-Jule, Neufeld a. d. Leitha Burgenland, S 2000; Ortsgruppe St. Pölten de Nr. 228, S 10; Dr. Karl Tremmel, Wien, IX., Währingerstraße 3, S 30; Firma Ella Bei und Belegschaft, Wien, IV., Rechte Wienzeile Nr. 21/26, S 115; Belegschaft der Firma Otto Taussig & Co., Wien, XIL, Dunklergasse 13, S 500; Belegschaft der Firma E. Schloßberg, Wien, L, Parkring, S 200; Betriebsrat des Süd¬ bahnhotels, Semmering, S 200; Theresia Poppin- ger, Wien, VIII., Kochgasse 34/21, S 15; Beleg¬ schaft Prohaska, Hampel, Wien, X., Columbus- platz 41, S 25; Josef Reikersdorfer, Wien, X., Arthaberplatz 9/16, S 15; Ferd. Rajewsky, Wien, XIL, Vierthalergasse 22/9, S 10; Franz Samec, Wien, VIL, Apollogasse 3, S 50; Haus¬ parteien des Hauses Wien, XIV., Mitisgasse Nr. 25, S 113; Alois Waldert, Badgastein, Bad¬ bergstraße 141, S 50; Herrburger & Rhomberg, Wien, L, Sterngasse 6 a, S 2370; Raimund Schenk, Wien, IL, Schüttelstraße 31/8, S 100; Personal der Firma J. Z. Schütz, Wien. L, Eßlinggasse 8/10, S 230; Leopoldine Schreib, Wien, XVL, Hettenkofergasse 26/14, S 15; Ar¬ beiterbetriebsrat der Firma Ing. Ed. Mayer, Wien, XXV., Siebenhirten, Freunschlaggasse 9, S 50; Franz Kalisch, Zistersdorf (Neue Heimat), S 20; Josef Feilschmidt, Wien, XIX., Heiligen¬ städterstraße 84, S 20; Sophie und Leopold Maluska, Wien, IX., Glasergasse 24/3, S 10; Antonia Gruber, Wien, Wolfsgraben 43, S 20; Marie Embacher, Tullnerbach-Lawis, Norbertin- ner 125, S 10; Brüder Novotny, Goldwaren, Wien 89, Töpfelgasse 15—17, S 465; Arbeiter und Angestellte der Firma Schwechater Ma¬ schinenbau Joh. Wessely, Schwechat, Möhring- gasse 9, S 900; Franz Kacer & Sohn, Ortho¬ pädie, Wien, IX., Frankgasse 3, S 181; Paula Schottes, Wien, IIL, Weißgerberlände 12/7, S 20; Rudolf Köck, Wien, S 10; Wilhelmine Juliany, Wien, V., Gartengasse 28, S 26; Ge¬ werkschaft der öffentlich Bediensteten, Wien, S 50.000; Stephan Adam Benesch, Wien (Hotel Höller), S 20; Dr. Anton Pich, Wien, S 10; Karl Miksch, Wien, S 100; Gemeinde Payer¬ bach, S 1000; Metallhüttenwerk und Kupfer¬ hütte Karl Kutter, Wien, XIL, Johann-Hoff- mann-Platz 4, S 200; Marie Walzer (Rentnerin), Wien, S 30; Arbeiter und Angestellte der Firma Mirus, Wien, VIL, Seidengasse 35, S 1500; Betriebsrat der Firma Ressig & Wölfl, Wien, XIV., Lützowgasse 10, S 550; Betriebs¬ rat der Firma Kahles, Wien, XIV., Karl-Bauer- Gasse 28, S 260; Arbeiter und Angestellte der Radiofabrik Ingelen, Wien, XVII., Bergsteig¬ gasse 36, S 1606. Johann und Poldi Hübner, Wien, V., Sieben¬ brunnengasse 84, S 50; Post- und Telegraphen¬ bedienstete des Postamtes Berndorf, Nieder¬ österreich, S 230; Arbeiterbetriebsrat der Firma Fross-Büssing, Wien, XX., S 300; Landtags¬ abgeordneter Franz Kramer, Güssing 302, S 100; Angestellte der Einkaufsgenossenschaft der Trafikanten, Linz, Untere Donaustraße 6. S 200; A. Großkopf, Wien, XIX., S 50; Be¬ triebsrat der Firma Siko, Wien XX., Ospel- gasse 24, S 168,50; Anna Benedikt, Wien., XX., Innstraße 5, S 10; Arbeiter der Großwäsrfierei Wirl, Wien, IV., Mayerhofgasse 16, S 155; Karl Jirschik, Linz, Ebelsberg, Au 66, S 80; Franz Kainz, Vollstreckungs-Oberoff zial, Haus- ach 49, Kärnten. S 20; Konetschny, Schram¬ bach, Post Lilienfeld, S 20; Betriebsrat dei Metallwarenfabrik Viktor Jessernik & Urban Stockerau. S 500; Johann Biebel, Königsbrunn am Wagram, S 40; Seebrunner Matthias, Schul wart, Seekirchen, Salzburg, S 50; Betriebsra: der Niederösterreichischen ElektrizHätswerke- A.G., Betriebsverwaltung St. Pölten, Jahn¬ straße 29, S 2C00; Gisela Rosner, W’ien, VI. Webgasse 8, S 5; Arbeiter der Firma Rappold Wien, V., Strohbachgasse 6, S 73,80; Betriebs¬ rat der Perlmooser Zementwerke-A.G., Ro- daun, S 2000; Angela Kojetinsky, Mödling Payergasse 6, S 10; Arbeiter der Firma Kies- und Betonwerke, Schwechat, S 50; Gewerk¬ schaft der Eisenbahner, Ortsgiuppe Retz, S 1000; Hilde Blaschek, Sollenau/Böhier 231 S 50; Arbeiter und Angestellte der Firma Alo Wien, XVII., Rötzergasse 8, S 87; Anton Bayer, Oberlehrer, Rodaun, Franz-Schubert-Straße 3 S 20; Belegschaft der Wäscherei Tolinger, Wien, XVL, S 230; Maria Thellner, Perchtolds- dorf, Wienergasse 7, S 10; Anton Köhler, Pöch¬ larn 106, Niederösterreich, S 70; Ignaz Müller, Rentner, Wien, HL, Baumgasse 5Ö, S 20; Be¬ triebsrat der Metallgießerei V. Schefzik, Wien, XVL, Römergasse 26, S 260; Aloisio Hanninger, bei Firma Stanzig, Wien, XIII., Waldmüller¬ gasse 71, S 50; Elektro- und Radiohaus Karl Stanzig, Wien, XIII., S 50; Klemens Neu¬ gebauer, Wien, XIII., Mauergasse 65, S 30; Maria Kletztl, Wien, III , Baumgasse 41, S 10. Die am 10. Februar eingelangten Spenden sind m diesem I. Ausweis noch nicht zur Gänze enthalten. Die Gesamtsumme der hier ausge¬ wiesenen Spenden beträgt 626.993,31 Schilling Mit den nach Redaktionsschluß (12. Februar 1953) eingelangten Be¬ trägen ergibt sich bereits eine Summe von 1,389.580,36 Schltling Weitere Spenden sind auf das Post¬ sparkassenkonto des österreichischen Gewerkschaftsbundes Nr. 180.800 un¬ ter „Katastrophenfonds“ zu über¬ weisen und werden laufend in der „Solidarität“ veröffentlicht. .- „ Gewerkschaft der Angestellten in der Privat Wirtschaft, St. Pölten, Kremser Landstraße 3 S 500; Siemens-Schuckert, Wien, XX., Engerth Straße 150, S 2000; Betriebsrat der Firma Pal¬ las, Wien, L, Dorotheergasse 9, S 15; Weislein Auguste, Elsdorf am Kamp, S 10; Lembacher Karl Etsdorf am Kamp, S 10; Betriebsrat der Krankenfürsorgeanstalt der Angestellten und Bediensteten der Stadt Wien, Wien, VIII., Schlesingerplatz, S 510-, Maria Klaunig, Wien, XXI , Leopoldau, II, Teil 4/25, S 4; Arbeiter¬ betriebsrat der Vereinigten Wiener Metall¬ werke, Wien XVL, Roterdgasse 14, S 1000; Angestellte der Photofabrik Lainer & Hrdliczka, Wien, XVL, Lerchenfeldergürtel, S 250; Ange¬ stellte der Niederösterreichischen Gebiets¬ krankenkasse Horn, S 200; A. Lekic Röder, Wien, IIL, Hauptstraße 149/13, S 25; Ange¬ stellte der Firma Hanf-Jute, Wien, XXL, Brün- nerstraße 52, S 135; Schey Adolf, Bahnhof Neunkirchen, S 10; Martina Wollne, Wien, XVIII., Gersthoferstraße 158, S 2; Arbeiter und Angestellte der Firma M. R. Berger & Co., Wien, VIII., Hernalsergürtel 4, S 220; Josef Urkos, Wien, XIL, Rosenhügelstraße 35 a, S 20; Julius Ohm, Wien, XIX., Kobenzl- gasse 14, S 10; Arbeiterschaft der Firma Austria-Emailwerk, Wien-Ottakring, S 5000; Elektrowerkslätte Penzing der ÖBB., Wien, XIV., Pfadenhauergasse 3, S 300; Anton Berg¬ hofer, Wr.-Neustadt, Dachensteingasse 41, S 10; Angestellte und Direktion des Maria- Theresien-Kinos, Wien, VIL, Mariahilferstraße, S 230; Belegschaft der Firma Meller-Weis, Wien-Liesing, S 3000; Franz Fischer (Rentner), Wien, V., Margaretenstraße 51, S 20; Josef Legschmied, Wien, XV., Rustengasse 10, S 20; Jozsi Ackerl, Wien, VL, S 20; F. und E. Brandl, Wien, XVII., Andergasse 78, S 20; Martin Nemec, Wien-Höflein, S 20; Arbeiterbetriebs¬ rat der Firma Waagner-Biro A.G., Wien, V., Margaretenstraße 70, S 2000; Jakob Komarek, Wien, V., Hamburgerstraße 15, S 50; Hamernik Josef,' Wien, XIL, Meidlinger Hauptstraße 72, S 10; Wallner Gustav, Wien, IX., Lustkandl- gasse 27/15, S 20; Maria Risinger, Wien, V., Rüdigergasse 27/16, S 30; Angcstelltenbetriebs- rat der Zentralverwaltung der Simmering-Graz- Pauker-A.G., Wien, L, Strauchgasse 1, S 500; Juliane Saeckel, Wien-Atzgersdorf, Wiener¬ straße 11, S 50; M. und E. Schmid, Wien, S 20; Ferdinand Bittner, Eisenbahnpensionist, Wien, XX., Brigittaplatz 9, S 30; Erna Malaschofsky, St. Gilgen, S 20; Heinrich Neugebauer, Wien, XIX., Scheimpfluggasse 30, S 20; Angestellte der Firma „Vindobona", G. m. b. H., Wien, V., Spengergasse 37, S 225; Arbeiter der Firma „Vindobona", G. m. b. H., Wien, V., Spenger¬ gasse 37, S 350; Rudolf Goylker, Wien, XIV., Birkenstraße 1, S 20; Josef Wagner, Wien, XXL, Nordrandsiedlung 15/141, S 100; Anna Hataj, Wien, XL, Nordrandsiedlung 10/24, S 5; Margarete Pfitzner, Wien. XXL, Brünnerstraße Nr. 23, S 10; Arbeiter und Angestellte der Firma Viktorin-Werk, Mödling, Fabriksgasse 3, S 265; Josef König, Wien, IX., Heiligenstädter- straße 4, S 20; Landstraßer Wäsche-Bekleidung, Betrieb Wien, L, Neutorgasse 2, S 105; Grell und Rudi Gebauer, Wien, XV., Pouthonqasse Nr. 13/22, S 100; Ferd. Allmayer, Hirtenberg, Unser Werbewetthewerfo 33.876 neue Mitglieder geworben — Die Preisträger Die Werbeaktion des österreichi¬ schen Gewerksdiaftsbundes wurde dank der unermüdlichen Werbetätig¬ keit zahlreicher Gewerkschafter zu einem großen Erfolg: In der Zeit vom 1. Oktober bis 31. Dezember 1952 konnten 33.876 neue Mitglieder ge¬ wonnen werden. Unter den 33.876 Neugeworbenen befinden sich 23.850 Männer (70 Prozent) und 10.026 Frauen (30 Prozent). Diese Werbeaktion war aber auch mit einem Wettbewerb verbunden, über dessen Einzelheiten in Nummer 175 der „Solidarität“ vom 6. Oktober 1952 ausführlich berichtet wurde. Bei diesem Wettbewerb sollte, wie es damals hieß, nicht der blinde Zufall, sondern die eigene Tüchtigkeit und Überzeugungskraft den Ausschlag geben. Für die erfolgreichsten Werber wurden schöne Urlaubsaufenthalte be¬ ziehungsweise wertvolle Bücher vor¬ gesehen. Mit Rücksicht darauf, daß auch jede einzelne Werbung für die gemeinsame Kraft unserer gewerkschaftlichen Or¬ ganisation von Bedeutung ist, konnte grundsätzlidr jeder Werber mit einem Gewinn rechnen, also auch dann, wenn er nur ein einziges Mitglied geworben hat, denn unter allen Werbern wurde der dritte Hauptpreis ausgelost. Die Erfolgreichsten Den größten Erfolg als Einzelwerber erzielte Kollege Heinrich F i c h t i n- ger, Wien, X., Gudrunstraße 55. Kol¬ lege Fichtinger veranlaßte 137 Nicht¬ organisierte zum Beitritt in die Gewerk¬ schaft. Er gewinnt damit den ersten Preis im Wettbewerb, nämlich einen vierzehntägigen Urlaubsaufenlhalt für zwei Personen im Gewerkschaitsheim der Metall- und Bergarbeiter in Feichtenbach. An zweiter Stelle unter den erfolg¬ reichsten Werbern steht Kollege Friedrich Rumpf, Grasschuh, Post Stainz, Steiermark, mit 57 Werbun¬ gen. Kollege Rumpf gewinnt als zweiten Preis einen achttägigen Urlaubsaufenthalt für zwei Personen im Gewerkschaftsheim der Angestell¬ ten in der Privatwirtschaft auf dem Semmering. Unter allen übrigen Werbern wurde, ohne Rücksicht auf der. Werbeerfolg, der dritte Haupt¬ gewinn verlost: ein achttägiger Ur¬ laubsaufenthalt für zwei Personen Im Schloß Weinberg der Bau- und Holz¬ arbeiter. Das Los entschied sich für Kollegen Johann R u h 1 a n d, Wien, XV., Reuenthalgass-e 2. Die drei Hauptgewinne umfassen den vollen Pensionspreis sowie die Hin- und Rückfahrt. Die Urlaubsauf¬ enthalte der Gewinner sind für den heurigen Sommer vorgesehen. Als Äner kennungspreise erhalten die 200 besten übrigen Wer¬ ber ein Buch mit einer Widmung von Präsident Böhm und Generalsekretär Proksch. Die Gewinner dieser An¬ erkennungspreise werden persönlich verständigt. An der Werbeaktion beteiligten sich auch die Bezirkssekretariate und Bezirksstellen des Gewerkschaftsbun¬ des. Am erfolgreichsten waren drei Bezirkssekretariate: 1. Bezirkssekre¬ tariat Zell am See mit 145 Werbun¬ gen, 2. Bezirkssekretariat Neunkirchen mit 115 Werbungen und 3. Bezirks- sekrelariat Kufstein mit 108 Wer¬ bungen. Wir werben weiter! Wenn auch damit der Werbewett¬ bewerb abgeschlossen wird, so be¬ deutet dies natürlich keineswegs, daß auch die Werbetätigkeit aufhören so!!. Im Gegenteil: der sdiöne Erfolg un¬ serer Werbeaktion soll jeden auf¬ rechten Gewerkschafter dazu anspor¬ nen, der Gemeinschaft der gewerk¬ schaftlich organisierten Arbeiter und Angestellten möglichst viele neue Mitglieder zuzuführen, um die ge¬ meinsame Kraft zum Nutzen aller zu stärken! SOLIDARITÄT Nr. 184 Seite 3

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.