Full text: Arbeit & Wirtschaft - 2003 Heft 01 (01)

HERAUSNEHME
i
Zigaretten sind lebenswichtig-
für alle, die von der Erzeugung
und dem Vertrieb von Tabakwa¬
ren leben. Wichtig sind sie auch
für Raucher. Sie geben Unsum¬
men dafür aus, schlecht zu rie¬
chen und als Zugabe auch noch
früher zu sterben. Oft nicht freiwil¬
lig. Der Gruppendruck in der Ju¬
gend mündet häufig in einer
Sucht.
Das deutsche Krebsfor¬
schungszentrum Heidelberg
bringt es auf den Punkt: »Die Le¬
benserwartung der Raucher liegt
zwischen drei und acht Jahren
unter der von Nichtrauchern. Vie¬
le dieser Todesfälle wären ver¬
meidbar, wenn mehr Menschen
über die gesundheitlichen Gefah¬
ren des Rauchens informiert
wären.«
Die Information allein wird's
wohl nicht sein. Auf jeder Zigaret¬
tenschachtel steht bekanntlich
eine Warnung über das Gesund¬
heitsrisiko. Aber ein Risiko ist
halt noch kein Krebs. Ebenso
wie ein Beinaheunfall noch kein
Unfall ist. Leidenschaftliche Rau¬
cher berufen sich gerne auf den
Zigaretten sind
Raucher leben kürzer - und sie
(für die dann alle Krankenversicherten
Hilfe beim Rauchentzug und um die Pro
»kerngesunden hundertjährigen
Kettenraucher«. Den wird es
schon geben. Das ist die Tücke
der Statistik: Es gibt »Ausreißer«.
Aber »Ausreißer« sind nicht die
Regel. Theoretisch ist es mög¬
lich, täglich russisches Roulett zu
spielen und trotzdem alt zu wer¬
den. Nur: Sehr wahrscheinlich ist
es nicht! Deswegen wollen viele
Institutionen die Raucher vom
Nichtrauchen überzeugen.
Schön sind wir sowieso
In Luxemburg wirbt die Fondation Luxembourgeoise
Contre le Cancer speziell bei Frauen für mehr Schön¬
heit statt rauchen. Nach dem Motto: »Tabak zerstört
all ihre Bemühungen, schön zu sein!» wird auf den
Widerspruch zwischen Schönheitspflege und Rau¬
chen hingewiesen.
So heißt es beispielsweise: »Sie zögern zwischen
zwei Parfüms, wählen das passende und sind zum
Ausgehen bereit. Leider wird der Zigarettengestank die
zarten Düfte Ihres Parfüms überdecken. Ihr neues Par¬
füm: Kalter Tabak!« Oder: »Morgens und abends pfle¬
gen Sie Ihre Haut mit wertvollen
Pflegeprodukten gegen Falten.
Zusätzlich leisten Sie sich regel¬
mäßig eine vollständige Ge¬
sichtspflege. Jede Zigarette, die
sie rauchen, leitet Hunderte gifti¬
ge Substanzen ins Blut, von de¬
nen einige Ihre Haut angreifen.
Konsequenz: Die Haut verliert
ihre Geschmeidigkeit, Falten tau¬
chen früher auf und sind tiefer als
bei Nichtraucherinnen.«
Nähere Informationen unter
www.cancer.lu. Die Seite kann
<•-
>-J&
X
-?
%
\
» Wenn aus betriebe
Raucher und NicM
einem Büroraum R
baren Arbeitsraunt
nur durch Betrieb?!
wird, ist das Raud11
verboten.«
§30 111
24 .•irMl tvlrtsdtift 1/2003
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.