Full text: Bundes-Umgebeungslärmschutzverordnung

Seite 5 END an den aktuellen „wissenschaftlichen und technischen Fortschritt“ angepasst und somit zum Ausdruck gebracht, was als aktueller Stand der Lärmwirkungsforschung anzusehen ist. Der „Ball“ liegt damit bei den Mitgliedstaaten, zu ihrer Verantwortung nun zu stehen, auf die sie seinerzeit gepocht haben. Es ist evident, dass die Anhang III END die festgelegten Grenzwerte in der BStLärmIV16, vor allem aber in der SchIV17 und der LuLärmIV18 in Frage stellt. Wie sehr sich der Stand des Wissens zu den Dosis-Wirkungs-Relationen zB für starke Belästigung verändert hat, zeigt die nachfolgende Grafik und macht damit auch deutlich, wie sehr das Schutzniveau auf der Basis der althergebrachten Grenzwerte abgenommen hat: Waren etwa 2002 bei einem Grenzwert für Schienenlärm von 70 dB, wie er in Österreich festgelegt ist, rund 14 % stark belästigte Lärmbetroffene zu erwarten, so muss man nach heutigem Wissenstand davon ausgehen, dass mit dieser Grenzwertsetzung rund 34 % stark belästigte Lärmbetroffene verbunden sind. Unter der von der WHO-ExpertInnen getroffenen Empfehlung, dass höchstens 10 % stark Lärmbelästigte in Kauf genommen werden sollten, gelangen die WHO-Leitlinien zu ihrer Empfehlung, dass nur 54 dB für den Schienenverkehr die „zumutbare Grenze für starke Belästigung“ darstellen. Quelle: https://www.laerminfo.at/ueberlaerm/laermwirkung/who_richtwerte.html 16 Bundesstraßen-Lärmimmissionsschutzverordnung – BStLärmIV - https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzes- nummer=20008929 17 Schienenverkehrslärm-Immissionsschutzverordnung – SchIV - https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnum- mer=10012266 18 Luftverkehr-Lärmimmissionsschutzverordnung – LuLärmIV https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnum- mer=20008039

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.