Full text: Vorschläge zur Kapitalmarktpolitik 4. Teil (12)

Kredite für die Anlagefinanzierung nur in einem unzureichen-
den Ausmaß fristenadäquat gewährt werden und vielfach kurz-
fristige Kredite für Investitionszwecke verwendet werden,
die Fristentransformation somit vielfach nur de facto und nicht
de jure erfolgt,
die Fristentransformation aus mehreren Gründen vielfach dem
Ausland übertragen wird (Import von langfristigen und Export
von kurzfristigen Finanzierungsmitteln).
Wenn Anlageinvestitionen nicht fristen adäquat finanziert werden
und die Kredite der wiederholten Prolongation bedürfen, so besteht
für den Kreditnehmer die Ungewißheit, ob die Kredite auch tat-
sächlich prolongiert werden; diese Unsicherheit kann potentielle
Investoren von geplanten Investitionen abhalten, zumal auch die
übrigen Risken der Investitionen mit Beschleunigung des techni-
schen Fortschritts gestiegen sind.
Die Probleme der institutionellen Kreditfinanzierung bestehen be-
sonders bei der Durchführung solcher Projekte, die angesichts ihrer
Größe im Vergleich zu dem Betriebsvermögen und den Eigen-
mitteln des Unternehmens nicht den Sicherheitserfordernissen des
Kreditapparates entsprechen oder über die Kapitalkraft und die
Möglichkeiten der Fristentransformation eines einzelnen Finanziers
hinausgehen. Es ist daher notwendig, daß die Finanzierungsmög-
lichkeiten für solche Großprojekte, die sich auch nachhaltig auf das
wirtschaftliche Wachstum auswirken würden, verbessert werden.
35 Die dinglichen Besicherungsformen (Hypotheken· auf Realitäten)
stellen angesichts der mit dem stürmischen technischen Fortschritt
verbundenen Entwicklung der modernen Produktionsformen kein
hinreichendes Instrument der institutionellen Investitionsfinanzie-
rung dar. Grundstücke und Gebäude sind als Grundlage der Kredit-
besicherung schon deshalb unzureichend, weil sie in der Regel nur
einen kleinen Teil der Betriebsvermögen von Industrie- und
Gewerbeunternehmungen ausmachen. Mit dem Vordringen immer
leistungsfähigerer Einzweckmaschinen (die aber auch wegen tech-
nischer Neuerungen plötzlich und vorzeitig wertlos werden kön-
nen), vermindert sich die Verwertbarkeit und Liquidisierungsmög-
lichkeit VOn maschinellen Anlagen. Darüber hinaus muß berück-
sichtigt werden, daß bei Durchführung von Großprojekten oft mit
den Finanzierungsmitteln zunächst keine Anlagen beschafft werden,
sondern Forschungs- und Entwicklungsprojekte finanziert werden.
Der Beirat hat in voller Anerkennung dieser Probleme schon in den
18
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.