Full text: Budgetvorschau 1974-1978 (26)

Im einzelnen ergeben sich folgende Größenordnungen: 1974 (BVA) 1975 1976 1977 1978 (ln Mrd. S) Pensionsversicherunginkl. Ausgleichszulagen, , , , , 15'1 (14'3) 11'2 18'9 20'S 21'S sonstigeSozial- . versicherun~ """", 0'9 ~O'9) 1'1 1'2 1'3 1'3sonstigeSoziaausgaben , , 6'5 5'7) 6'9 1'4 TS S'S Famillenlastenausg1eich" 14'3 (12'5) 16'3 18'5 21'0 23'9 Sozialaufwandinsgesamt , 36'S (33'4) 41'5 46'0 50'6 55'S FINANZSCHULDEN~AUFWAND Die Entwicklung des Finanzschuldenaufwandes bis 1978 beruht auf zwei Teilrechnungen, Zunächst wurde der Stand der Finanz- schuld zu Ende 1973 - in der Folge als "Altschuld" bezeichnet - mit 56'25 Mrd, S festgestellt, Im Finanzschuldenstand per 31. De- zember 1973 sind 4 Mrd. S kurzfristige Bundesschatzscheine, welche der Mehrwertsteuer~überbrückungsfinanzierung dienen, enthalten, deren Tilgung bis 1978 angenommen wurde. Ferner ist die Annahme zugrunde gelegt, daß im Jahte 1976 fällige Auslandsschulden im Betrag von rund 1 Mrd. S konvertiert oder prolongiert werden. Für diese Verpflichtungen erfolgte die Durchrechnung der Zinsen unter der Annahme des generellen Zinssatzes von 8% p. a. für die In- landsanleihen und die der Tilgung gemäß den bestehenden Tilgungs- plänen bzw. den wahrscheinlichen Rückzahlungsbedingungen. So wurde bei den inländischen Schatzscheinen die Annahme getroffen, daß mögliche Prolongationen tatsächlich durchgeführt werden, wo- mit der bisherigen Praxis entsprochen wurde. Für 1974 beträgt die Ermächtigung für Kreditaufnahmen im Bundesfinanzgesetz 10'89 Mrd. S. Von diesem Betrag wurde bei der Schätzung der Ent- w.icklung der Bundesfinanzschuld ausgegangen. In den Folgejahren 1975-1978 ergeben sich Schuldaufnahmen aus der seinerzeit getroffenen Annahme des Beirates, daß die Zu- nahme der Bundesfinanzschuld (= N etto-Schuldaufnahme) die lang- fristige Wachstumsrate des Brutto-Nationalproduktes nicht über- steigt. Die Netto-Schuldaufnahmen wurden daher mit 12°/(1 p. 'a. nach oben begrenzt. Die jew.eilige Brutto- Verschuldung (Neuaufnahme) folgt aus der Hinzurechnung der anfallenden Tilgungen. Hinsichtlich der Finanzierung der Neuschulden wurden schon in 31

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.