Full text: Umweltpolitik (51)

VORWORT Wenn im Vorwort zur ersten Studie "Umweltpolitik" des Beirats für Wirtschafts- und Sozialfragen 1976 die Umweltpolitik als "ein neues Feld der gesellschaftlichen Auseinandersetzung" angesprochen wurde, so hat sich diese Einschätzung in dem seither verstrichenen Jahrzehnt sicher als richtig erwiesen. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat es der Beirat fUr zweckmäßig gehalten, den Bereich der Umwelt- politik neuerlich zum Gegenstand einer Studie zu machen. Dabei wurde eine Bestandsaufnahme der Umweltsituation vorgenommen und ausführlich auf den aktuellen Stand der Diskussion über die ver- schiedenen umweltpolitischen Instrumente eingegangen, die sich seit der letzten Studie stark weiterentwickelt und aufgefächert hat. Der Heterogenität des Gegenstands entsprechend ist der Empfehlungsteil der vorliegenden Studie umfangreicher als bei anderen Beiratsgutach- ten. Es lag jedoch in der Intention des Beirats, die Problematik der einzelnen Teilbereiche möglichst umfassend zu behandeln und geeig- nete Maßnahmen vorzuschlagen bzw. Anregungen zur eingehende- ren Prüfung neuer Instrumente zu geben. Vor allem aber war es das Anliegen des Beirats, dem vielfach ge- äußerten Umwelt- und Wachstumspessimismus und einer daraus ab- geleiteten Verabsolutierung ökologischer Zielsetzungen entgegenzu- treten. Umweltschutz ist aus der Sicht des Beirats ein Ziel auch der Wirtschaftspolitik, das derzeit mit hoher Priorität zu verfolgen ist, in Abwägung mit den anderen Zielen der Wirtschaftspolitik wie Vollbe- schäftigung und Wirtschaftswachstum. Nicht eine generelle Hem- mung des technischen Fortschritts, sondern dessen forcierte Nutzbar~ machung für die Lösung von ökologischen Problemen bildet die Grundlage für eine langfristige umweltpolitische Konzeption. Die vorliegende Studie wurde von der Arbeitsgruppe "Umweltpoli- tik" unter dem Vorsitz von Univ.-Prof. Dr. Erich Streißler ausgear- beitet, der von den Geschäftsführern Dr. Harald Glatz und Dkfm. Georg Knoll unterstützt wurde. Ihnen und vor allem den zahlreichen Autoren der Teilentwurfe gebUhrt der Dank des Beirats in erster Li- OIe. Wien, im Feburar 1986 Herbert Tumpel Vorsitzender des Beirats für Wirtschafts- und Sozialfragen

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.