Volltext: Saisonale Muster von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Österreich (54)

18
auf Betrieben beschäftigt, die nur 3 Monate im Untersuchungszeitraum geschlos¬
sen hatten. In den Monaten Juli und September ist die Schließungsrate am niedrig¬
sten, hingegen befindet sich die eindeutige Spitze bei den Betriebsschließungen im
November. In den Monaten Februar und Mai sind ebenfalls hohe Raten auffallend.
3.5. Mobilitätsmuster von Beschäftigten in Saisonbetrieben
Saisonale Beschäftigung trägt den inhärenten Charakter der Instabilität. Daher soll
im folgenden versucht werden, die Mobilitätsmuster von Beschäftigten in Saison¬
betrieben anhand einiger aussagekräftiger Indikatoren zu skizzieren. Zu diesem
Zweck wird für jene Gruppe von Beschäftigten, die im Sommer 1990 als in einem
Saisonbetrieb tätig klassifiziert wurden, die Arbeitsmarktsituation im Jahr davor
und im Jahr danach sowohl in einer Stichtagsbetrachtung als auch in einer
Periodenbetrachtung analysiert.
In der Stichtagsanalyse zeigt sich zunächst, daß von den im Sommer 1990 in
Saisonbetrieben tätigen Beschäftigten nur etwa 3/4 auch zum Stichtag ein Jahr
zuvor in Beschäftigung standen. Dies mag zum Teil auf den Einstrom zusätzlicher
(ausländischer) Arbeitskräfte zurückzuführen sein; aber auch zum Stichtag ein Jahr
später, also im Juli 1991, erreichte der Anteil der Personen, die über kein auf¬
rechtes Beschäftigungsverhältnis verfügten, mit 18.3 % ein nicht unbeträchtliches
Ausmaß. Der Anteil der Beschäftigten, die zu den jeweiligen Jahresstichtagen in
anderen Betrieben beschäftigt waren, lag mit rund 20 % annähernd gleich hoch
wie jener der Nicht-Beschäftigten; rund die Hälfte der Betriebswechsler verblieb
dabei aber in der jeweiligen Wirtschaftsklasse. Für die überwiegende Mehrzahl der
Beschäftigten ergibt sich allerdings, daß sie sowohl ein Jahr zuvor als auch ein
Jahr später im selben Betrieb wie im Sommer 1990 beschäftigt waren (siehe Über¬
sicht 3.5-1).
Knapp mehr als ein Drittel der im Sommer 1990 in Saisonbetrieben beschäftigten
Personen verfügte im Folgejahr über ganzjährige Beschäftigung. Etwa jede vierte
Person, sowohl bei den Männern wie bei den Frauen, war zwar mehr als sechs
Monate beschäftigt, aber auch länger als zwei Monate arbeitslos. Insgesamt
gesehen lag die Betroffenheit von Arbeitslosigkeit bei über 40 %, mit Arbeitslosig-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.