Full text: Beschäftigungspolitik (72)

3.1. BeschAftigungsmöglichkelten Im Bereich der haushalt!lbezogenen
persönlichen Dienstleistungen ~ internationale Modelle und
2Vergleiche)
141
International sind verschiedene Modelle teils in Diskussion, teils bereits im
Einsatz, die derzeit auch das Interesse der Europäischen Kommission wecken,
die ebenfalls große Beschäftigungshoffnungen in diese Dienstleistungsberei-
che setzt\ Es wird gemeinhin anerkannt, daß 7,6 der 8,8 Mill. (86%) zwi·
schen 1982 und 1986 geschaffenen Jobs in den USA, im Bereich der privaten
Dienstleistungen entstanden. In Anbetracht der Tatsache, daß die Rahmenbe-
dingungen in den USA mit denen in Europa nur schwer vergleichbar sind und
ein nicht unerheblicher Teil der dort neu geschaffenen Jobs kein existenzsi-
chemdes Einkommen bringt, was nicht Zielsetzung einer zukunftsweisenden
Beschäftigungspolitik sein kann, bezieht sich die Studie des Beirates auf Euro-
päische Beispiele und Lösungsansätze.
Ein Überblick über in Europa praktizierte Maßnahmen, deren Einfllhrung
auch in Österreich zu diskutieren wäre, soll hier gegeben werden. Beleuchtet
werden Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich und die Nie-
derlande. Soweit möglich wird auch versucht, mögliche sich ergebende ge-
wünschte/unerwünschte Verteilungseffekte zu indizieren.
Die europäischen Modelle basieren hauptsächlich auf Steuererleichterungen
und Sozialversicherungsbeitragssenkungen, teilweise in Verbindung mit
Dienstleistungscheques. Die staatliche UnterstUtzung zielt dabei in allen Fällen
damuf ab, trotz geringerer Produktivität adäquate Nettolöhne zu ermöglichen
und die Nachfrage nach haushaltsbezogenen Dienstleistungen zu befriedigen:
Be/gien ~ ALE-Gutscheine: Befreiung von den Arbeitgeberbeiträgen zur
Sozialversicherung bei Anstellung eines (Vollzeit- )Langzeitarbeitslosen
(länger als sechs Monate) (seit 1987); seit Mai 1994 wird jeder Lang-
zeitarbeitslose automatisch von seiner lokalen Arbeitsvermittlung (ALE)
registriert. Diese ist ihm dabei behilflich, eine Beschäftigung im Ausmaß
von maximal 45 Stunden pro Monat in einem privaten Haushalt, einer
Vereinigung, Gemeinde oder Landwirtschaft/Gärtnerei zu finden. Die
Arbeitgeber erhalten eine einkommensabhängige 30 bis 40%ige Steuer-
erleichterung.
Danemark ~ HomeService Schema: öffentliche Untersttltzung im Ausmaß
von max. umgerechnet 155 S pro Arbeitsstunde rur alle privaten Haus-
halte, die haushaltsnahe Dienstleistungen (Reinigung, Einkäufe, Kochen,
kleine Kleidungsreparaturarbeiten, Gartenarbeiten, Schneeräumen, Um-
zugshilfe, etc.; keine Pflegedienste, Caterings, Hausreparaturarbeiten,
andere gewerbliche Tätigkeiten) von registrierten, mehrwertsteuerzah-
lenden und schadensversicherten Unternehmen gegen Rechnung bezie-
2) Der Großteil der Angaben entstammt einer noch unveröffentlichten Studie Im Auftrag der
GD V der EuroplIischen Kommission sowie der EuropIlischen Sozialpartner der Reinigungsindu-
strle.
3) Vgl.Weißbuch; Essen-BeschlUsse.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.