Full text: Immobilienmakler

Die Sorgfalts- und Beratungspflichten gegenüber Auftraggeber und Drittem sind -
wie in Frankreich in vielen Gewerben üblich - sowohl zivil- als auch strafrechtlich 
gesichert. Probleme speziell im Zusammenhang mit der Doppeltätigkeit oder 
Doppelprovisionierung beim Mietvertragsabschluß werden von den Verbraucher­
organisationen kaum gesehen. Die häufigsten Beschwerdegründe sind ver­
schwiegene Mängel des Objekts bzw sonst unvollständige oder irreführende 
Information. Derartige Mängel können grundsätzllch - auf Grund der beidseitigen 
Beratungspflicht - auch dann geltend gemacht werden, wenn der Makler ein Mandat 
der Gegenseite hat. 
Offenbar durchaus im Zusammenhang mit dem Umstand, daß die meisten Makler 
von VermieterNerkäuferseite beauftragt werden, hat sich jedoch in den letzten 
Jahren ein auf Wohnungssuchende spezialisiertes Gewerbe etabliert, die 
sogenannten .marchands des listes· (Adressenbüros). Die starke Zunahme dieser 
Unternehmen und die dabei festgestellten Mißstände haben dazu geführt, daß auch 
diese Adressenbüros 1995 in den Anwendungsbereich der loi Hoguet einbezogen 
wurden. 
2.4.12. Griechenland 
Die Tätigkeit der Immobilienmakler ist in Griechenland nur durch wenige öffentlich­
rechtiiche Vorschriften näher geregelt; dies betrifft vor allem die Berufsbezeichnung 
bzw die Abgrenzung zu anderen Berufsgruppen (so ist etwa Rechtsanwälten das 
entgeltliche Vermitteln von Liegenschaften oder Wohnungen nicht gestattet). In 
privatrechtlicher Hinsicht orientiert sich das griechische Recht traditionell am 
deutschen Bürgerlichen Gesetzbuch, dessen Regeln für Mäklerverträge auch die 
materielle Basis des griechischen Rechts bilden. Die Doppeltätigkeit ist dement­
sprechend zulässig; anders als in Deutschland ist sie auch tatsächlich in der Praxis 
durchgängig üblich. 
2.4.13. Luxemburg 
Das luxemburgische Recht kennt keine gesonderten Bestimmungen über den 
Maklervertrag, sondern erfaßt ihn im wesentlichen mit den allgemeinen Bestim­
mungen über den Auftrag. Demnach ist eine Auftragserteilung auch durch mehrere 
Auftraggeber möglich, sofern die Ausführung des Auftrags ohne Schädigung des 
weiteren Auftraggebers möglich ist und wenn - bei möglichen Interessenkollisionen 
wie im Falle der Doppeltätigkeit des Maklers - die Auftraggeber von diesem Um­
stand informiert sind. Die Doppeltät igkeit ist auch in der Praxis durchaus verbreitet. 
2.4.14. Irland 
In Irland besteht zwar kein gesetzliches Verbot der Doppeltätigkeit, sie ist aber in der 
Praxis absolut unüblich. Die Doppeltätig?it ist jedenfalls nur dann zulässig, wenn 
beide Auftraggeber ausdrücklich informiert wurden und dieser Tätigkeit auch für den 
32
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.