Full text: Der Betriebsrat - 1921-22 Heft 14 (14)

DER BETRIEBSRAT 223
Gesetzbuch, die während des Krieges auf Grund einer
kaiserlichen Verordnung Wirkung erlangte, wurde die
Novellierung der Novelle erörtert und eifrig Studiert. Der
Zusammenbruch hat die Frage der Ersetzung ? des Dienst¬
rechtes nach, der Novelle zum Allgemeinen bürgerlichen
Gesetzbuch in den Hintergrund gedrängt. Sie wird, wenn
wir weniger Sorgen haben werden, wieder in den Vorder¬
grund treten. Dann wird es an der Zeit sein, sicii neuerlich
ernstlich auch damit zu beschäftigen, ob § 1162 a in seiner
jetzigen Fassung zu belassen oder ob aus ihm der Erfül¬
lungszwang gänzlich auszuscheiden sein wird. Die Ent¬
scheidung kann wohl nur in letzterem Sinne falten. Denn
die Gesetzgebung hat nicht Theoremen, sondern den Tat¬
sachen und den Erfahrungen des Lebens nachzugeben.
Diese lehren aber, wenn man auch den Gedanken der
Parität vernachlässigen wollte, daß man zur Liebe und zur
Arbeit im freien Arbeitsverhältnis niemand zwingen kann,
ohne daß deshalb Pflichtverletzungen geduldet werden
müßten.
und Erzishcug jj HB s
Meisterlehre oder Staatsiehrwerfcstftte?.
Vor einiger Zeit beschäftigte sich e.iii
    

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.