Full text: Beschäftigung und Arbeitslosigkeit im tertiären Sektor Wiens in den achtziger und neunziger Jahren (77)

Innerhalb des Dienstleistungssektors verteilt sich die Zahl der Arbeitslosen höchst ungleich. Knapp drei Viertel aller vorgemerkten Arbeitslosen sind den primären Diensten zuzuordnen. Demzufolge scheint auch der Großteil aller Langzeitarbeitslosen des Tertiärbereiches in primären Diensten auf. Allein auf die Bereiche Handel, Beherbergungs- und Gaststättenwesen sowie Verkehr entfallen über 60% aller Langzeitarbeitslosen des Dienstleistungssektors. Trotzdem liegt der Anteil der Langzeitarbeitslosen an der Gesamtarbeitslosenzahl in primären Diensten (43,3%) leicht unterhalb jenes der sekundären Dienste (45,9%). In diesem Zusammenhang ist noch einmal darauf hinzuweisen, daß die Arbeitslosenquote wie auch die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen in sekundären Diensten wesentlich geringer ist als in primären (Abbildung 39). Insofern ist das Risiko, arbeitslos zu werden, in sekundären Diensten weitaus geringer. Jedoch verbleiben Personen, die vormals im Bereich sekundärer Dienste gearbeitet haben, nach einer Erwerbsunterbrechung tendenziell länger in Arbeitslosigkeit. Abbildung 39: Absolutverteilung der Arbeitslosen in Wien nach Vormerkdauer (1997) Handel, Lagerung Sachgüterproduktion B auwesen Beherberg, u. Gaststätten Körperpfl. u. Reinigung Verkehr, Nachrichten Gesundheit u. Fürsorge Real., Rechts- u. W.dienste Gebietskörperschaften, etc Kunst, Unterh . Sport Geld- u. Kreditwesen Unterricht u. Forschung Haushaltung u. Hauswartung mm: r 10 12 14 16 IS -3M. 3-6 M. g6-12 M. ->12 M. in 1.000 Personen Quelle: AMS 8.4.2 Berufsstrukturanalyse Der Klassifikation des vorhergehenden Abschnitts folgend kann die Verteilung der Arbeitslosen nach Vormerkdauer für die drei wichtigsten Berufskategorien des Wiener Arbeitsmarktes dargestellt werden. Die Übereinstimmung mit den Ergebnissen der sektoralen Analyse ist augenscheinlich. Beinahe zwei Drittel der 1997 jahresdurchschnittlich vorgemerkten Wiener Arbeitslosen waren vor Beginn ihrer Arbeitslosenepisode in Dienstleistungsberufen tätig. Auch die Verteilung der Langzeitarbeitslosen entspricht etwa dieser Relation. Der Kategorie der Produktionsberufe kann rund ein Viertel der Arbeitslosen, aber beinahe ein Drittel aller Langzeitarbeitslosen zugeordnet werden. In den Bauberufen hingegen liegt der Anteil der Langzeitarbeitslosen merklich unterhalb des Anteils der 99

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.