Full text: Geht uns die Luft aus? (2)

2/2003
VOR  1 5  JAHR EN
LANDWIRTSCHAFT MIT 
UMWELTPRIVILEGIEN 
... ortet schon Harald Glatz
im Editorial der Wirtschaft
und Umwelt 1/1988:  
„Wohl kein Wirtschaftssektor in
Österreich nimmt in der
umweltpolitischen Diskussion
eine so zwiespältige Position ein
wie die Land- und Forstwirt-
schaft. Sie ist einerseits von den
Waldschäden betroffen und
weist auf ihre umweltpolitisch
positive Funktion der Land-
schaftspflege hin. Sie agiert in
der Öffentlichkeit scharf, wenn
es um strenge Luftreinhaltebe-
stimmungen geht. Und sie ver-
sucht sich in der Öffentlichkeit
als der „grüne“ Wirtschafts-
zweig an sich darzustellen. Im
Gegensatz dazu stehen die Fak-
ten: Die ökologischen Belastun-
gen, die von der Landwirtschaft
ausgehen sind erheblich. Um so
erstaunlicher, daß die umweltbe-
lastende Landwirtschaft nach
der Gesetzeslage viele Privile-
gien hat. Im österreichischen
Umweltrecht ist die Landwirt-
schaft in vielen ihrer Aktivitäten
von vielen Schutzvorschriften
ausgenommen. [...]  Das Son-
derabfallgesetz und das Altölge-
setz gelten nicht für die Land-
wirtschaft. [...] Es sind auch die
üblichen landwirtschaftlichen
Tätigkeiten von den Luftreinhal-
tegesetzen und den Naturschutz-
gesetzen der Länder ausgenom-
men. . [...] 
Im Vergleich zur Dynamik der
Umweltgesetzgebung in ande-
ren Bereichen ist die Situation
jedoch nach wie vor unbefriedi-
gend.“   tr
Bitte senden Sie diesen Kupon mit Kuvert 
oder auf Postkarte an die Redaktion
Arbeit&Wirtschaft, 
Hohenstaufengasse 10, 1011 Wien,
oder schicken Sie ein Fax an 01/534 44-595
Arbeit&
Wirtschaft
Information über alles, das nicht offen gesagt wird. 
Über die Hintergründe hochgejubelter »Reformen«. 
In Arbeit&Wirtschaft analysieren Wirtschaftsexperten die aktuellen Probleme
und stellen die Hintergründe dar. Sie warnen vor Fehlentwicklungen und 
stellen die Folgen dar. Mit guten Gründen wird Arbeit&Wirtschaft von 
Menschen aller politischen Richtungen mit Interesse gelesen.
Bitte senden Sie mir ohne weitere Verpflichtung kostenlos die nächsten drei 
Ausgaben von Arbeit&Wirtschaft. Wir fragen anschließend an, ob Sie die Zeitung
beziehen wollen. Weitere Werbezusendungen erfolgen nicht.
_______________________________________________________
Vor- und Zuname:
_______________________________________________________
Adresse:
_______________________________________________________
Postleitzahl: Unterschrift:
Bestellen Sie jetzt kostenlos 3 Ausgaben im neuen Design!
Wenn 
Regierende 
ihre Absichten
vernebeln ...
... ist Information über die 
wahren Motive gefragt
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.