Partikeldurchmesser in Mikrometer (~m) bezeichnet. Ein Mikrometer ist ein millionstel Meter. Neueste Forschungen zeigen, dass die gesundheitsschädliche Wirkung von Feinstaub vor allem auf die lungengän- gige Ultrafeinstaubfraktion bzw. auf Partikel mit einem Durchmesser von unter 1 ~m zurückzuführen ist. Diese Stäube bzw. Partikel entstehen vor al- lem bei Verbrennungsprozessen, insbe- sondere in Dieselmotoren. Dieselmoto- remissionen werden international als krebse·rregender Arbeitsstoff einge- stuft. Die Belastung und Exposition von Arbeitnehmerinnen am Arbeitsplatz wird in Österreich durch Grenzwerte- verordnung 2001 (GKV 2001) und Ar- beitnehmer! nnenschutzgesetz (AschG) begrenzt. Landes Vorarlberg in seinem Tagungs- beitrag. Er kritisiert, dass der Begriff und die Technik des Partikelfilters in Österreich nicht eindeutig genormt sind und befürchtet, dass die kommenden EU-Grenzwerte für Offroad-Maschinen nicht oder nur bedingt geeignet sind, die Belastung und die Emissionen mit lungengängigen Dieselpartikeln proble- madäquat zu begrenzen. Durch den Einsatz von Partikelfiltern lassen sich die Gesundheitsrisiken durch Dieselruß bzw. Ultrafeinstaub massiv reduzieren. Aufgrund der der- zeitigen gesetzlichen Anforderungen werden Baumaschinen oder Offroad- Geräte aber nicht notwendigerweise bzw. serienmäßig mit Partikelfiltern ausgestattet. Die Nachrüstung von der- artigen Anlagen und Geräten ist jedoch prinzipiell jederzeit möglich, so Arthur Sottopietra vom Umweltinstitut des Informationen zur Umweltpolitik Nr. 170: Franz Greil (Hrsg.), Feinstaub am Arbeits- platz - Die Emissionen ultrafeiner Partikel und ihre Folgen für Arbeitnehmerlnnen. Ta- gungsband 2006 INFORMATIONEN ZUR UMWELTPOLITIK wirtschaft.umwelt@akwien.at 154 Wolfgang Lauher (Hrsg.) Was kostet die Umwelt? GATS und die Umweltrele- vanz der WTO-Abkommen. Tagungs- band, 2003 155 Wolfgang Lauber (Hrsg.) Ausverkauf des Staates? Zur Privatisierung der ge- sellschaftlichen Infrastruktur, Tagungs- band, 2003 156 Thomas Gutwinski, Christoph Streissler (Hrsg.) Umweltschutz- und Arbeitnehmerlnnenschutz-Management- systeme, 2003 157 Werner Hochreiter (Hrsg.) Bestrafung von Unternehmen -Anforderungen an die kommende gesetzliche Regelung aus Arbeitnehmerlnnen- und Konsumentlnnensicht, Tagungsband, 2003 158 Was kostet die Umwelt? Wie umweltver- träglich ist die EU? Tagungsband, 2004 159 Walter Hauer Schutz von Getränkemehr- wegsystemen- Aufarbeitung fachlicher Grundlagen anlässtich der Aufhebung ww~.arbeiterkammer.at der Getränkeziele durch den Vetfas- sungsgerichtshof, 2003 160 Beate Littig, Erich Grieß I er Soziale Nachhaltigkeit, 2004 161 Hans Huber Abendroth Der "Wasser- krieg" von Cochabamba- Zur Auseinan- dersetzung um die Privatisierung einer Wasserversorgung in Bolivien, 2004 162 Hauptsache Kinder! Umweltpolitik für morgen, Tagungsband, 2004 163 R. Deußner, B. Amon, S. Novak, E. Zodtl Verkehrsmengen und Verkehrs- emissionen auf wichtigen Straßen in Östen·eich 1985-2003. Erstellt vom ÖstetTeichischen Institut für Raumpla- nung im Auftrag der AK Wien, 2004 164 Einflussfaktoren auf die Höhe der Müllge- bühren, 2005 165 R. Deussner, G. Kovacic Anteil des LKW-Quell-Ziel-Verkehrs sowie dessen Emissionen am gesamten Straßengüter- verkehr in Wien. Erstellt vom Öster- reichischen Institut für Raumplanung im Auftrag der AK Wien, 2006 166 W. Lauber (Hrsg.) Privatisierung des Wassersektors in Europa. Reformbedarf oder Kapitalinteressen? 2006 167 Elisa Schenner EU und Wasserliberalisie- rung -Eine Analyse auf internationaler und europäischer Ebene, 2006 169 Tony Musu REACH am Arbeitsplatz- Die potenziellen Vorteile der neuen eu- ropäischen Chemikalienpolitik für die Arbeitnehmerlnnen, 2006 170 Franz Greil (Hrsg.) Feinstaub am Ar- beitsplatz Die Emissionen ultrafeiner Partikel und ihre Folgen für Arbeitneh- mer Innen, Tagungsband, 2006 171 Andreas Käfer, Judith Lang, Michael Hecht Luftverkehr und Lärmschutz- Ist- Stand im internationalen Vergleich- Grund lagen für eine östetTeichische Regelung, 2006 173 Franz Greil (Hrsg.) Welche Zukunft hat der Diesel? Technik, Kosten und Um- weltfolgen, Tagungsband, 2007 174 Wemer Hoclu·eiter (Hrsg.) Umsetzung der EU-Umwelthaftungsrichtlinie in Österreich, Tagungsband ergänzt um Materialien und Hintergmnddoku- mente zum Diskussionsprozess, 2007 175 Klimaschutz, Infrastruktur und Verkehr 2007 Gratis erhältlich unter: wirtschaft.umwelt@akwien oder bei: AK-Wien, Abteilung Umwelt & Verkehr, Prinz-Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien, Tel: 01/50165-2424 WIRTSCHAFT & UMWELT 1/2008 SEITE 35

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.