Full text: Bittere Ernte (3)

www.arbeiterkammer.at WIRTSCHAFT & UMWELT 3/2010 SEITE 35
mit der kommunalen Erbringung von
Wasserversorgungsdienstleistungen.
So können die Geschehnisse der Eu-
ropäischen Handels- wie auch der
Wettbewerbs- und Binnenmarktpolitik
nicht ignoriert werden.
Die Generaldirektion Wettbewerb
der EU-Kommission sieht im Wasser-
sektor nach wie vor gewisse Probleme
im Zusammenhang mit den Wettbe-
werbsbestimmungen undwird sich die-
ser Thematik mit Sicherheit in den
nächsten Jahren annehmen.
Im Laufe der Untersuchung wird die
einseitige Diskussion und Betrachtung
des Themenbereiches von Seiten der
Europäischen Institutionen evident.
Man spricht von „Wettbewerbsfähig-
keit“, „Effizienz“ und der „Stärkung der
europäischen Wasserversorgungsun-
ternehmen“. Nur seltenwird die eigent-
liche Kernthematik angesprochen, um
die es in Wirklichkeit geht, nämlich:
„Versorgungssicherheit“, „Verlässlich-
keit“, „Erschwinglichkeit“, kurz: um die
Lebensqualität vonMenschen, die in ih-
rer Existenz auf eine Versorgung mit
der Wasserressource angewiesen sind.
DamitgehtesauchumdieVerteidigung
eines langbestehendenKonsensesbzw.
erkämpften Rechts der Menschen auf
diese lebensnotwendige Basisdienst-
leistung.BeiderErbringungvon lebens-
wichtigen Basisdienstleistungen wie
der Wasserversorgung wäre „weniger
Markt“ einfach „mehr“, so die Autorin.
Konkret gibt die Studie einen
Überblick über den Wassersektor in
ausgewählten EU-Staaten, behandelt
die Anwendung des Binnenmarkt- und
des Wettbewerbsrechts auf den Was-
sersektor, die Bedeutung der Dienst-
leistungsrichtlinie, dasWeißbuch2004
über Dienstleistungen von allgemei-
nem Interesse mit Behandlung des
Wassersektors sowie weitere einschlä-
gige politische Prozesse bzw. Doku-
mente.
Informationen zur Umweltpolitik Nr. 167:
Elisa Schenner: EU und Wasserlibera-
lisierung. Eine Analyse auf internationaler
und europäischer Ebene. Bundeskammer
für Arbeiter undAngestellte für Österreich,
Wien 2006
INFORMATIONEN ZUR UMWELTPOLITIK wirtschaft.umwelt@akwien.at
160 Beate Littig, Erich Grießler Soziale
Nachhaltigkeit, 2004
161 Hans HuberAbendroth Der
„Wasserkrieg“ von Cochabamba – Zur
Auseinandersetzung um die Privatisie-
rung einerWasserversorgung in Boli-
vien, 2004
162 Hauptsache Kinder!Umweltpolitik für
morgen, Tagungsband, 2004
163 R. Deußner, B.Amon, S. Novak, E.
Zodtl Verkehrsmengen und Verkehrs-
emissionen auf wichtigen Straßen in
Österreich 1985 – 2003. Erstellt vom
Österreichischen Institut für Raumpla-
nung imAuftrag derAKWien, 2004
164 Einflussfaktoren auf die Höhe der Müllge-
bühren, 2005
165 R. Deussner, G. Kovacic Anteil
des LKW-Quell-Ziel-Verkehrs sowie
dessen Emissionen am gesamten
Straßengüterverkehr in Wien. Erstellt
vomÖsterreichischen Institut für
Raumplanung imAuftrag derAK
Wien, 2006
166 W. Lauber (Hrsg.) Privatisierung des
Wassersektors in Europa.Reformbedarf
oder Kapitalinteressen? 2006
167 Elisa Schenner EU und Wasserliberalisie-
rung – EineAnalyse auf internationaler
und europäischer Ebene, 2006
169 TonyMusu REACH am Arbeitsplatz –
Die potenziellen Vorteile der neuen eu-
ropäischen Chemikalienpolitik für die
ArbeitnehmerInnen, 2006 (vergriffen)
170 Franz Greil (Hrsg.) Feinstaub am
ArbeitsplatzDie Emissionen ultrafeiner
Partikel und ihre Folgen fürArbeitneh-
merInnen, Tagungsband, 2006
171 Andreas Käfer, Judith Lang, Michael
Hecht Luftverkehr und Lärmschutz – Ist-
Stand im internationalenVergleich –
Grundlagen für eine österreichische
Regelung, 2006
173 Franz Greil (Hrsg.)Welche Zukunft hat
der Diesel?Technik, Kosten und Um-
weltfolgen, Tagungsband, 2007
174 Werner Hochreiter (Hrsg.) Umsetzung
der EU-Umwelthaftungsrichtlinie in
Österreich, Tagungsband ergänzt um
Materialien und Hintergrunddoku-
mente zumDiskussionsprozess, 2007
175 Klimaschutz, Infrastruktur und Verkehr
2007
176 Cornelia Mittendorfer (Hrsg.) Die Stra-
tegische Umweltprüfung im Verkehrsbe-
reichTagungsband, 2008
177 Cornelia Mittendorfer (Hrsg) Die UVP
auf dem Prüfstand. Zur Entwicklung
eines umkämpften InstrumentsTagungs-
band, 2008
178 Werner Hochreiter (Hrsg) Die Umset-
zung der EU-Umgebungslärmrichtlinie in
ÖsterreichTagungsband, 2008
179 Feinstaubproblem Baumaschine Emissio-
nen und Kosten einer Partikelfilter-
nachrüstung in Österreich. Umweltbun-
desamt, 2009
180 Werner Hochreiter (Hrsg) Mehrweg hat
Zukunft! Lösungsszenarien für Öster-
reich im internationalen Vergleich, Ta-
gungsband, 2010
181 Thomas Thale Siedlungswasserwirt-
schaft in öffentlicher oder privater Hand.
England/Wales, die Niederlande und
PortoAllegre (Brasilien) als Fallbei-
spiele, 2010
182 Werner Hochreiter (Hrsg) Aktionspla-
nung gegen Straßenlärm – wie geht es
weiter?Tagungsband, 2010, die Nieder-
lande und PortoAllegre (Brasilien) als
Fallbei
Gratis erhältlich
unter:
wirtschaft.umwelt@akwien oder bei:
AK-Wien, Abteilung Umwelt & Verkehr,
Prinz-Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien,
Tel: 01/50165-2424
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.