Full text: Voll Verkehrt (2)

Klimaschutz ist ein zentrales politisches Thema. Beim Kyoto-Über-
einkommen hat sich Österreich verpflichtet, die CO2-Emissionen 
zwischen 2008 bis 2012 um 13 Prozent gegenüber 1990 zu senken. 
Doch insbesondere der Verkehr und sein CO2-Ausstoß wachsen 
weiter.  Effektive Klimaschutzmaßnahmen sind gefragt.
m Klimaschutzmaß-
nahmen im Verkehr 
aus einem integrativen Blick-
winkel beurteilen zu können, 
ist es notwendig, deren Wir-
kungen und Potenziale im 
Hinblick auf Beschäftigung, 
Verteilung, Klimaschutz und 
Reduktion anderer Schad-
stoffe zu untersuchen. Dies 
bildet den Ausgangspunkt 
für die vorliegende Studie. 
Hierfür wurden Maßnahmen 
mit einem substantiellen 
CO2-Reduktionspotenzial 
auf Basis der österrei-
chischen Klimaschutzstra-
tegie im Verkehrsbereich 
so ausgewählt und dimen-
sioniert, dass sie dem maxi-
malen Handlungsspielraum 
auf österreichischer Ebene 
entsprechen, schreibt der 
AK-Experte Franz Greil im 
Vorwort der Studie. Öster-
reich hat sich im Rahmen 
des Kyoto-Protokolls der EU 
verpflichtet, die nationalen 
Treibhausgas-Emissionen bis 
zum Beobachtungszeitraum 
2008–2012 um 13 Prozent zu 
senken. Diese Senkung der 
Treibhausgasemissionen ist 
nach Einschätzung der Kli-
maforscher ein erster Schritt, 
um kurzfristig den drohenden 
Klimaänderungen entgegen-
zuwirken; nach 2012 werden 
demnach noch weiterrei-
Wissenschaft
F
o
t
o
s
: 
p
ü
r
z
l
 (
1)
Die Wirtschaft und Umwelt 
2/96 berichtet über spezielle 
Öko-Gruppen in den USA.     
„Sie tragen harmlose Namen 
wie ‚Evergreen Foundation‘, 
‚Citizens for the Environment‘ 
oder ‚Keep America 
Beautiful‘. Aber hinter 
diesen vermeintlichen 
Umweltorganisationen 
in den USA stehen 
Vertreter der Großin-
dustrie. Sie finanzieren 
Organisationen, die 
Stimmung gegen scharfe 
US-Umweltgesetze machen 
sollen.
Aufgedeckt wurde das vom 
Greenpeace-Mitarbeiter Carl 
Deal. Er sammelte die Adres-
sen amerikanischer Organi-
sationen, die unter ‚grünem‘ 
Namen vehement gegen den 
Schutz der Flora und der 
Fauna kämpfen. Das sei ein 
landesweites Phänomen, seit 
in den USA amtlicher Umwelt-
schutz zur Regel wurde, sagt 
Deal. ‚Viele Organisationen 
geben sich bewusst einen 
grünen Anstrich, um die Öf-
fentlichkeit irrezuführen.‘
Freilich haben die angeb-
lichen Grünen manchmal 
auch Pannen. In Spokane, im 
US-Bundesstaat Washington, 
trat eine Organisation namens 
‚Northwesterns for More Fish‘ 
auf. Sie plante eine Kam-
pagne gegen Versuche zur 
Rettung wilder Lachse, wählte 
als Logo aber ausgerechnet 
den Sacramento-Hecht. 
Der Hecht gehört zu den 
natürlichen Hauptfeinden der 
Lachse.“   tr
vor 15 Jahren
INDUSTRIE IM 
ÖKOGEWAND
24 Ostverkehr nach der EU-Erweiterung, 
2005
25 Überfordert durch den Arbeitsweg? 
Was Stress und Ärger am Weg zur 
Arbeit bewirken können, 2005 
26 Arbeiten im Tourismus: Chance oder 
Falle für Frauen? 2006
27 Personennahverkehr zwischen Libe-
ralisierung und Daseinsvorsorge – 2. 
Ergänzungsband zur Materialien-
sammlung, 2006
28 Weichenstellung für Europas Bahnen – 
Wem nützt der Wettbewerb? 
Tagungsband, 2006
29 LKW-Roadpricing abseits der 
Autobahn – Machbarkeit und Aus-
wirkungen einer LKW-Maut am 
unterrangigen Straßennetz.  
Tagungsband, 2006
30 LKW-Roadpricing  – Trends und Aus-
baumöglichkeiten, 2006
31 Legal – Illegal – Egal?  – Probleme 
und Kontrollen im Straßengüterver-
kehr und auf der Donau,  
Tagungsband, 2007
32 Aktuelle Verkehrsentwicklung im 
grenzüberschreitenden Güterverkehr 
Analyse Verkehrsmarkt 2005, 2007
 33  Neue Herausforderungen in der eu-
ropäischen Luftfahrt Tagungsband, 
2007 
 34  Neue Aus- und Weiterbildungsstan-
dards für Bus- und LKW-LenkerInnen. 
Was kommt auf LenkerInnen, Unter-
nehmerInnen, AusbildnerInnen und 
PrüferInnen zu?  Tagungsband, 2008 
35 LKW-Maut für die Umwelt? Hand-
lungsspielräume und Strategien 
im EU-Kontext auf dem Prüfstand, 
Tagungsband, Franz Greil (Hrsg.), 
2009
36 Regionale Arbeitsweg-Barrieren 
in der Ostregion. Auswertung der 
Online-Umfrage „Pendler/in am 
Wort“. Thomas Hader, 2009
37 Privatisierung der Verkehrs-
infrastruktur. Erfahrungen 
mit Public Private Partnership  
(PPP) in Österreich und  
Europa. Tagungsband, 2009
38 Leitfaden für Ausschreibungen im 
öffentlichen Verkehr.  Qualitäts- und 
Sozialkriterien. Anna  Daimler, Do-
ris Unfried. Studie,  2009
39 Arbeitsweg-Barrieren in der Ostre-
gion Geschlechtsspezifische und 
Soziale Hindernisse Auswertung 
der Online Umfrage „Pendler/in am 
Wort“ Thomas Hader, 2009
40 LKW-Stellplatzbedarf im hochran-
gigen österreichischen Straßennetz 
Österr. Institut für Raumplanung, 
2010
41 PendlerInnen und Infrastruktur-
Ausbau in der Ostregion Ergebnisse 
der AK-Befragung 2009/2010 
Thomas Hader, 2010
42 Mangelware LKW-Parkplatz. 
Perspektiven und Lösungen für den 
Arbeitsplatz Autobahn. 
Tagungsband, 2010
43 Tourismus in Österreich 2011: 
mit einer Sonderauswertung des 
Österreichischen Arbeitsklimaindex 
Kai Biehl, Rudolf Kaske (Hrsg.), 
2011
Außerdem: Endstation Trennung, Ein 
 Memorandum der AK und der GdE 
zur Trennungsdiskussion bei den 
ÖBB, 2001 
AK Studienreihe: Verkehr und Infrastruktur
U
Klimaschutz –
ein zentrales thema
Bestellung als hardcopy unter wirtschaft.umwelt@akwien.at
Ökologie aus 1996      
Ein Schwerpunkt des „Jahrbuch 
Ökologie 1996“: „Für eine öko-
logische Wirtschaftsordnung“. 
Aktueller denn je!
 www.wirtschaftundumwelt.atseite 34  WirtschaFt & UmWelt  2/2011
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.