www.ak-umwelt.atSeite 34  Wirtschaft & umwelt  2/2016
die Daten zeigen, dass Wien ein wichtiger Arbeitsmarkt 
für die BewohnerInnen der Bun-
desländer ist. Fast 183.000 Ar-
beitnehmerInnen pendeln nach 
Wien, hauptsächlich aus Nieder-
österreich mit fast 149.000 und 
aus dem Burgenland mit über 
18.000 ArbeitnehmerInnen, die 
in Wien ihrem Beruf nachgehen. 
Mit fast 76.000 PendlerInnen 
kommen etwas mehr als 40 
Prozent der EinpendlerInnen 
aus dem Industrieviertel, wobei 
rund 38.000 ArbeitnehmerInnen 
in die südlichen Wiener Bezirke 
und über 18.000 ins Zentrum 
pendeln. Aus dem Industrie-
viertel Richtung Donau (20., 21. 
und 22. Bezirk ) sind lediglich 
etwa 8.000 PendlerInnen unter-
wegs. Die zweitgrößte Pendle-
rInnengruppe kommt aus dem 
Weinviertel. Fast 46.000 bzw. 
ein Viertel der EinpendlerInnen 
kommen aus dem Norden und 
Nordosten nach Wien, wobei 
27.000 ArbeitnehmerInnen – 
und damit mehr als die Hälfte 
dieser Gruppe - im Wiener Zen-
trum und im Süden Wiens ihre 
Arbeitsplätze haben. Ein Drittel 
hat ihr Ziel in den Bezirken an 
der Donau. Aus dem Mostvier-
tel und dem Zentralraum um 
St. Pölten pendeln etwas mehr 
als 23.000 ArbeitnehmerInnen 
nach Wien, sie machen somit 
nur noch 13 Prozent der Wiener 
EinpendlerInnen aus. 
Die Analyse beschäftigt sich 
aber auch mit den Arbeitswe-
gen der 650.000 Wienerinnen 
und Wiener. Es zeigt sich, dass 
nur 16 Prozent der WienerInnen 
Pendleranalyse 
Wien und Ostregion
erstmals legt die AK eine Vollerhebung der Pendelbeziehungen 
sowohl in der Bundeshauptstadt als auch zwischen Wien und den 
Bundesländern vor. Hintergrund ist die Mitgliedererfassung im 
Rahmen der AK-Wahl 2014. insgesamt wurden zu diesem Zeitpunkt 
778.000 Beschäftigte mit Arbeitsplatz in Wien erfasst. 
AK Studie
40 Lkw-Stellplatzbedarf im hochrangigen 
österreichischen Straßennetz Öster-
reichisches Institut für Raumpla-
nung, 2010
41 PendlerInnen und Infrastruktur-Ausbau 
in der Ostregion Ergebnisse der AK-
Befragung 2009/2010. 
Thomas Hader, 2010
42 mangelware Lkw-Parkplatz.  
Perspektiven und Lösungen  
für den Arbeitsplatz Autobahn. 
Tagungsband, 2010
43 Tourismus in Österreich 2011:  
mit einer Sonderauswertung  
des Österreichischen  
Arbeitsklimaindex. Kai Biehl,  
Rudolf Kaske (Hrsg.), 2011
44 Lkw-Geschwindigkeitsverhalten auf 
Autobahnen: Erhebung und Analyse 
der Lkw-Geschwindigkeiten auf 
ausgewählten Streckenabschnit-
ten österreichischer Autobahnen.  
Studie, 2011 
45 Die Lkw-maut als Öko-Steuer 
Verursachergerechte Lösungen  
gegen Lärm und Abgase.
 Tagungsband, 2012 
46 BerufslenkerInnen am Wort Befragung 
von Lkw- und BuslenkerInnen  
zu Lenkzeitüberschreitungen, 
Sicherheit und Qualität von 
Rastanlagen und Erfahrungen 
mit der verpflichtenden Aus- und 
Weiterbildung, 2012 
47 Aktiv und selbstbestimmt zur Arbeit 
Warum der Arbeitsweg zu  
Fuß und mit dem Rad die gesün-
dere Alternative ist, was am 
Arbeitsweg besonders Stress 
macht und wie subjektive Aspekte 
die Verkehrsmittelwahl beeinflussen. 
Johanna Schaupp. Studie, 2012 
48 Problem Solidarhaftung im Bundesstra-
ßenmautgesetz 
Verfassungsrechtliche Analyse.  
Nicolas Raschauer. Studie, 2012 
49 Öffentlicher Verkehr hat zukunft! 
Herausforderungen und  
Gefahren für den öffentlichen 
Nahverkehr in Österreich.  
Tagungsband, 2013
50 Volkswirtschaftliche Effekte der 
Liberalisierung des Eisenbahnpersonen-
verkehrs in Österreich, 2013
51 Wettbewerb im österreichischen 
 Güterverkehrsmarkt Konstellationen 
zwischen Straße und Schiene. 
 Ronald Scheucher; 2014
52 modal Split im Güterverkehr  
Maßnahmen zur Verlagerung  
des Güterverkehrs auf die 
Schiene. Max Herry, Norbert 
Sedlacek; 2014
53 Analyse der Erfahrungen mit dem 
Verbandsverantwortlichkeitsgesetz im 
Eisenbahnwesen Studie und Rechts-
gutachten, 2014
54 Unterwegs zwischen Erwerbs- und 
Familienarbeit Eine Analyse in den 
niederösterreichischen Regionen 
Triestingtal und Schneebergland, 
2014
55 Flächendeckende Lkw-maut und  
Nahversorgung. Auswirkungen  
einer flächendeckenden Lkw-Maut 
auf Lebensmittelpreise und  
den ländlichen Raum. Studie, 
2015
56 Pendeln in der Ostregion. Potenziale 
für die Bahn. Tadej Brezina,  
Thomas Hader, Evelyn Eder,  
2015
57 Penderanalyse Wien und Ostregion. 
Zahlen und Fakten auf Basis der 
Vollerhebung 2014. 
Odilo Seisser, 2016
58 zukunftsfähige Straßeninfrastruktur. 
Kosten und Lösungen für  
baufällige Landes- und Gemein-
destraßen. Josef Baum, Johann 
Litzka, Alfred Weninger-Vycudil, 
2016
AK Studienreihe: Verkehr und Infrastruktur Bestellung als Hardcopy unter wirtschaft.umwelt@akwien.at
Odillo Seiser: Pendler-
analyse Wien und Ostre-
gion. Zahlen und Fakten 
auf Basis der Vollerhebung 
2014, Verkehr und Infra-
struktur 57, AK Wien 2016
F
o
t
o
s
: 
 ö
b
b
/z
e
n
g
e
r
 (
1)
,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.