Full text: Die digitale Gesellschaft (4)

Inhalt 2 Arbeit&Wirtschaft 4/2008 5 8 11 40 Schwerpunkt: Datenschutz im Konzern 11 ArbeitgeberInnen sind berechtigt bestimmte Daten zu sammeln, allerdings nicht unbegrenzt – Betriebsrat und MitarbeiterInnen haben Mitspracherecht. Vogel-Strau§-Politik 16 In Sachen innerbetrieblichen Datenschutz vertrauen die Öster- reicherInnen ihren ArbeitgeberInnen. Politik zum Mitmachen 18 Im Web 2.0 wünscht sich die Politik rege Diskussionen. Mit der dafür nötigen Offenheit tut sie sich aber noch schwer. Privatsph?re in Gefahr 20 Unsere moderne Informationsgesellschaft bietet uns Bequemlich- keit und Sicherheit – das hat aber auch seinen Preis. Big Brother Google 22 Cool und bunt, großzügig zu MitarbeiterInnen und spendabel zu NutzerInnen: Gigant Google versprüht Sympathie, ist aber auch eine gefährliche Datenkrake. Web 2.0 verbindet 24 Internet mit Interaktivität. PCs mit Handys und BlackBerrys. Bildungsarbeit mit neuen Möglichkeiten. Macht und Ohnmacht 26 Die moderne Wissensgesellschaft öffnet eine digitale Kluft zwi- schen Jung und Alt, Reich und Arm, entwickelten und Entwick- lungsländern. Interviews: Fische im Datenmeer 8 Peter Weibel, Vorstand des Zentrums für Kunst und Medientech- nologie (ZKM) in Karlsruhe, analysiert die gläserne Gesell- schaft. Tagebuch oder Terror 14 Hans G. Zeger ist Obmann der Österreichischen Gesellschaft für Datenschutz (ARGE Daten), die Ausbildungen zum/r Daten- schutzbeauftragten anbieten. © Z KM K ar ls ru he © Ö GB -V er la g/ Pa ul S tu rm © Ö GB -V er la g/ Pa ul S tu rm © Z KM K ar ls ru he

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.