Full text: Europa der Generationen (9)

Arbeit&Wirtschaft 9/20122 Inhalt, Rubriken
8
36
Schwerpunkt:
Wachstum und Beschäftigung gegen die Krise 11
Nur langsam setzen sich gewerkschaftliche Lösungsansätze in der 
EU durch.
Was Sokrates wohl dazu sagen würde? 14
Immer häufiger ertönt der Ruf nach mehr direkter Demokratie 
für Europa.
Vorhersagen sind schwierig … 16
… besonders wenn sie die Zukunft betreffen. Dieser Satz leitete 
den Bericht „The World in 2025“ der EU-Kommission ein.
Betagte Mythen 18
Alte Menschen sind griesgrämig; Junge haben keine Ideale – sol-
che Klischees sind ebenso weit verbreitet wie unrealistisch.
Die Jugend von heute 20
„Erwartungen – Die Zukunft der Jugend“ – unter diesem Motto 
stand das Forum Alpbach 2012.
Auf der Suche 22
Von „Generation Sorglos“ darf keine Rede sein. Die 15- bis 24-Jäh-
rigen haben derzeit alles andere als rosige Zukunftsaussichten.
Europas Kinder 24
Sie sind aufgewachsen mit dem Euro, offenen Grenzen, interna-
tionalen Austauschprogrammen und ohne Ostblock.
Das Leben steht still 26
Spaniens Arbeitslose zwischen Verzweiflung und Hoffnung – 
das Land leidet unter der höchsten Arbeitslosenrate der Welt.
My Generation? 28
Manche konstruieren aus der Euro-Krise einen großen Genera-
tionenkonflikt und jammern das Pensionssystem krank.
Engagement der Erfahrenen 30
„Global Generation“ liefert für Menschen der Generation 50 plus 
Bildung und jede Menge Denkanstöße.
Pensionsdebatte neu denken 32
Gerade in Krisenzeiten ist ein stabiles und solidarisches Pensions-
system notwendig.
16© ÖGB
-V
er
la
g/
M
ar
ku
s 
Za
hr
ad
ni
k
©
 Ö
GB
-V
er
la
g/
Pa
ul
 S
tu
rm
28© ÖGB
-V
er
la
g/
M
ic
ha
el
 M
az
oh
l
©
 Ö
GB
-V
er
la
g/
Pa
ul
 S
tu
rm
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.