Full text: Globales Geldverstecken (10)

Arbeit&Wirtschaft 10/20142 Inhalt, Rubriken
8
34
Schwerpunkt:
Wo das Kapital parkt und wächst 12
Für die Reichen sind die Steueroasen exklusive Spielplätze ihres 
Vermögens. Den Kürzeren ziehen oft die BewohnerInnen.
Steueroasen am Ende? 14
Anlagen in Steueroasen wachsen seit den 1970er-Jahren. Was ist 
von Ankündigungen zu halten, die Steuerflucht zu beenden? 
Brauchen S’ eine Rechnung? 16
Steuerhinterziehung: Möglichkeiten, Auswirkungen, aber auch 
Grenzen rechtsstaatlichen Handelns aus der Sicht des Praktikers.
Immer einen Schritt voraus 18
Durch die fehlende Steuerharmonisierung in der EU entgehen 
den Mitgliedsstaaten wertvolle Einnahmen. 
Globales Geldverstecken 20
Mit schwer durchschaubaren (legalen) Tricks mindern inter-
nationale Konzerne ihre Steuerleistungen über Jahre hinweg.
Was vermögen Vermögende? 22
Würden Reiche dasselbe von der Politik wollen wie Arme, könn-
te dies das Gemeinwohl stärken. Dem ist aber nicht so.
Mythos der hohen Abgabenquote 26
Warum Länder mit unterschiedlichen Sozialsystemen auch hin-
sichtlich ihrer Abgaben schwer vergleichbar sind.
Vermögen für Sozialstaat 28
Die Erhöhung vermögensbezogener Steuern und die Senkung der 
Lohnsteuer bilden zwei Seiten der gleichen Medaille.
Risikokapital vom Staat 30
Viele bedeutende Erfindungen und Innovationen wären ohne 
öffentliche Gelder nie möglich gewesen.
Warum das Geld nicht stinkt 32
Seit 5.000 Jahren zahlen die Menschen Abgaben an die Obrig-
keit: Highlights aus der Steuergeschichte.
Die gerechtere Negativsteuer 34
Was gegen eine Senkung der Sozialversicherungsbeiträge für 
 Menschen mit niedrigen Einkommen spricht.
20© ÖGB
-V
er
la
g/
M
ic
ha
el
 M
az
oh
l
28 © ÖGB
-V
er
la
g/
M
ic
ha
el
 M
az
oh
l
©
 T
ho
rs
te
n 
Jo
ch
im
 / 
Vi
su
m
 / 
pi
ct
ur
ed
es
k.
co
m
©
 Ö
GB
-V
er
la
g/
M
ic
ha
el
 M
az
oh
l
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.