Full text: Gemeinsam stärker (1)

Arbeit&Wirtschaft 1/20162 Inhalt, Rubriken
8
32
Schwerpunkt:
Erfolgreich werben 12
Die Chancen stehen sehr gut: Rund 70 Prozent der Noch-Nicht-
Mitglieder halten Gewerkschaften für wichtig.
Gemeinsam anpacken 14
BetriebsrätInnen setzen sich für ihre KollegInnen ein. Gemein-
sam erreicht man viel mehr als allein.
Geld oder Leben? Beides natürlich! – Grund 1   16
In den jährlichen KV-Verhandlungen geht’s um viel mehr als um 
Lohn- und Gehaltserhöhungen.
Hand in Hand mit Hirn und Herz – Grund 2  18
Mit dem Doppelpack aus Gewerkschaften und AK haben Arbeit-
nehmerInnen in Österreich eine leistungsstarke Vertretung.
Von der Basis bis ins Hohe Haus – Grund 3  20
Ausbildungsgarantie, Einkommenstransparenz oder Steuerre-
form: Was Gewerkschaften für die ArbeitnehmerInnen bewirken.
Recht muss Recht bleiben! – Grund 4  22
Die Gewerkschaften stehen ihren Mitgliedern tatkräftig bei 
rechtlichen Problemen zur Seite. 
Bildung und Kultur für die Mitglieder – Grund 5  26
Gewerkschaftsmitglieder profitieren von zahlreichen Kultur-, 
 Bildungs- und Freizeitangeboten.
Wenn gute Argumente nicht genügen – Grund 6  28
Wenn es um wesentliche Fortschritte geht, müssen Arbeitneh-
merInnen Druck machen können.
Unterstützung im Ehrenamt – Grund 7  30
Das Leben als Betriebsratsmitglied ist ohne Gewerkschaft nicht 
denkbar. Ein Bericht aus eigener Erfahrung.
Durchgesetzt: Mehr Fairness im Arbeitsrecht 32
All-in, Konkurrenzklauseln oder Rückzahlung von Ausbildungs-
kosten: die Verbesserungen im Arbeitsrecht im Überblick.
Wirtschaftlicher Erfolg und soziale Demokratie 34
Die Stärke der österreichischen Gewerkschaften trägt wesentlich 
zum wirtschaftlichen Erfolg des Landes bei. 
14
16© ÖGB
-V
er
la
g/
M
ic
ha
el
 M
az
oh
l
©
 Ö
GB
-V
er
la
g/
M
ic
ha
el
 M
az
oh
l
©
 Ö
GB
-V
er
la
g/
M
ic
ha
el
 M
az
oh
l
©
 Ö
GB
-V
er
la
g/
M
ic
ha
el
 M
az
oh
l
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.