Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 1996 Heft 3 (3)

22. Jahrgang (1996), Heft 3 
gemeinbildenden Abschluß an oder 
versucht, über den Weg eines teilquali­
fizierenden oder berufsvorbereitenden 
Bildungsganges (Berufsfachschule: 14%) 
die Chance auf eine spätere vollqualifi-
Tabelle 2: 
Wirtschaft und Gesellschaft 
zierende Berufsausbildung zu verbes­
sern. In den ostdeutschen Bundeslän­
dern hat der Wunsch nach einer dualen 
Berufsausbildung eine noch höhere Pri­
orität, wie Tabelle 3 zeigt. 
Bildungswünsche von Schulabgängerinnen und Schulabgängern 
der Sekundarstufe I in den alten Bundesländern, 
insgesamt und differenziert nach Geschlecht (in Prozent) (11) 
Geschlecht 
Gewünschte Übergänge weiblich männlich insgesamt 
Berufsausbildung im dualen System 45 66 
Beamtenausbildung 1 1 
Ausbildung in Gesundheits-/ 13  2 Erziehungsberufen 
Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) 2 1 
Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) 2 1 
Berufsfachschule (BFS) 14 9 
allgemeinbildende Schule 22 20 
direkt in Arbeit 0 0 
andere (Bildungs-) Wünsche 1 0 
Summe 100 100 
Tabelle 3 :  
Bildungswünsche von Schulabgängerinnen und Schulabgängern 
der Sekundarstufe I in den neuen Bundesländern, 
insgesamt und nach Geschlecht (in Prozent) (12) 
Geschlecht 
55 
1 
8 
1 
1 
12 
21 
0 
0 
100 
Gewünschte Übergänge weiblich männlich insgesamt 
Berufsausbildung im dualen System 52 78 66 
andere Ausbildung (13) 12 2 7 
Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) 3 2 2 
Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) 5 2 3 
Berufsfachschule (BFS) 5 2 3 
allgemeinbildende Schule 18  10 13  
direkt in Arbeit 0 1 1 
Wehrpflicht 0 0 
weiß noch nicht 5 3 4 
Summe 100 100 100 
427
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.