Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 1996 Heft 3 (3)

22. Jahrgang (1996), Heft 3 Wirtschaft und Gesellschaft 
Anmerkungen 
(1) Dieser Text ist, abgesehen von einigen unwesentlichen Änderungen, eine Überset­
zung meiner Abhandlung, die im Sept. 1986 in "The Economic Journal of Tokyo 
Keizai University" veröffentlicht wurde. An dieser Stelle möchte ich Herrn Univ.­
Prof. Dr. Alois Mosser, Vorstand des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte 
an der Wirtschaftsuniversität Wien, für dessen wertvolle Betreuung dieser Arbeit 
danken. Für die sprachliche Verbesserung des Manuskripts danke ich Herrn Dr. Pe­
ter Berger (Wirtschaftsuniversität Wien). Die noch verbleibenden Mängel liegen frei­
lich in meinem Verantwortungsbereich. Zum Zweck der Erstellung dieser Abhand­
lung bekam ich im Jahre 1987 vom japanischen Ministerium für Erziehung, Wissen­
schaft, Sport und Kultur ein Stipendium für wissenschaftliche Forschung (Grant-in­
Aid for Scientific Research). Mein Dank gilt insbesondere auch der Tokio-Keizai­
Universität für die einjährige Unterstützung. 
(2) Kindleberger (1973) 291 .  
(3) League of  Nations (Der Völkerbund) (1942) 76 .  
(4) Der Völkerbund (1942) 77 .  
(5) Hirata (1982). In  diesem Sinne ist es prinzipiell möglich, für jede Periode Matrizen 
der Grundbilanz zwischen verschiedenen Regionen und Graphiken des Geldumlaufs 
im Rahmen des Zahlungsausgleiches zu erstellen, wie sie in dieser Abhandlung vor­
liegen, zumal sie Eigenschaften einer volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung auf­
weisen, unabhängig davon, ob die Zahlungsausgleichsstruktur der Welt stabil ist ­
die Beschaffenheit des Materials bzw. die Probleme um die bei der Verbindung der 
Zahlungsbilanzen aller Länder notwendigen Modifikation einstweilen ausgenom­
men. Bei den Kreislaufgraphiken sollte der Richtung und dem Umfang des Flusses 
aller Differenzausgleichsbeträge Aufmerksamkeit geschenkt werden. Darüber hin­
aus werden diese durch die Geldumlaufgraphik veranschaulichten Analysen metho­
disch in zwei Hauptgruppen geteilt. Die erste ist sozusagen "die langfristige struk­
turelle Analyse", in der einige Zeitabschnitte, als die multilateralen Zahlungsaus­
gleichsmechanismen relativ stabil waren, behandelt werden, in der des weiteren je­
ne stabilen Strukturen näher bestimmt und in bezug auf die prinzipiellen Eigenhei­
ten der Lage der Industriezentren, des internationalen Finanzzentrums und die Re­
lation zwischen dem Zentrum und der Peripherie u. a. miteinander verglichen wer­
den. Professor Hiratas weitere Abhandlung (Hirata [1983]) kann für die Analyse der 
Jahre 1913 und 1928 aufgrund dieser Methode herangezogen werden. Die andere 
Analysekategorie ist sozusagen "die kurz- oder mittelfristige Analyse" ,  in der für ei­
nige aufeinanderfolgende Zeitabschnitte die Änderungen und die umfassende Ent­
wicklung der multilateralen Beziehungen des Zahlungsausgleichs betrachtet wer­
den. Die Methode, die in dieser Abhandlung angewendet wird, ist die letztere. 
(6) Es liegt zum größten Teil an der Mangelhaftigkeit des Materials, daß fast alle bishe­
rigen Forschungsergebnisse bei der Analyse der Wechselwirkung nur zwei Länder 
betreffen (z. B . ,  Fleisig [1969],  Kap. 3, Fearon [1979] 43-44, 5 1-52,  u. a.), obwohl die 
Notwendigkeit einer Analyse des weltweiten Ausbreitungsprozesses der Weltwirt­
schaftskrise oft erkannt wurde (z. B. ,  Kindleberger [1973] 142-145, u. a.) . 
(7) US Dept. of Commerce (Wirtschaftsministerium der USA), Bureau of Foreign and 
Domestic Commerce, The Balance of International Payments of the United States, 
1928-1932 (fortan: "BOIP"; außerdem für "The Balance of Payments of the United 
States in 1928" fortan: "BOIP, 1928") .  
(8)  Hall (1929) .  
(9)  Die die Methode dieser Schätzung erläuternden Anhänge A-H dieser Abhandlung 
liegen leider nur im japanischen Original vor, das unter folgendem Titel erschienen 
ist: "Sekai no Takaku Kessai Kozo Suitei, 1928-1931 nen", The Economic Journal of 
Tokyo Keizai University, 147 (1986). Auf Wunsch ist der Anhang über folgende 
Adresse zu bekommen: Tokio Keizai University, 1-7, Minami-cho, Kokubunji-shi, 
Tokio, 185 ,  Japan. 
(10) Zur Methode der Schätzung der Leistungsbilanz der USA mit Großbritannien (Hall) 
sowie der Methode der Schätzung für die Jahre von 1929 bis 1931 (größtenteils nach 
Hall), Watanabe (1986) Anhang A; siehe auch Anm. 9 .  
419
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.