Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 2006 Heft 4 (4)

32. Jahrgang (2006), Heft 4 Wirtschaft und Gesellschaft 
rat für Wirtschafts- und Sozialfragen, einem Unterausschuss der Paritätischen 
Kommission für Preis- und Lohnfragen,  wurden wirtschaftspolitische Maßnah­
men beraten .  H ier sind auf Seiten der Arbeitnehmer Heinz Kienzl, Phill ip Rieger 
und Josef Staribacher, von der Wirtschaftskammer Alfred Klose und Wolfgang 
Schmitz zu nennen. Es steht zu vermuten, dass die Arbeit dieser Experten ei­
niges zu der außerordentlichen Performance der Österreichischen Wirtschaft in 
dieser Zeit beigetragen hat. Internationale Aufmerksamkeit erregte diese Politik 
durch den "Austro-Keynesianismus", der mit dem Namen Hannes Androsch ver­
bunden ist. 
Vielleicht hätte man in diesem Zusammenhang noch Theodor Pütz erwähnen 
sollen, welcher Ende der fünfziger und Anfang der sechziger Jahre die Universi­
tät Wien dominierte, und dessen fachlicher Schwerpunkt in der Wirtschaftspolitik 
lag. Er war es auch, der die wissenschaftliche Diskussion der Sozialpartner för­
derte, indem er im Rahmen seiner Privatissima die akademischen Ökonomen mit 
den Experten der Kammern zusammenführte. 
Alles in allem hat dieses beeindruckende industriegeschichtl iche Projekt mit 
dem dritten Band einen würdigen Abschluss gefunden. Aber nicht nur das, die 
Herausgeber versichern, dass 2030 der vierte Band erscheinen werde. Jeder, 
der dieses Datum noch erleben wird, kann sich daher auf ein weiteres großar­
tiges Buch freuen. 
Felix Butschek 
Anmerkung 
1 Siehe die Besprechung des zweiten Bandes in Wirtschaft und Gesellschaft, Heft 1 (2005) 
1 51 ff. 
567
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.