Full text: Wirtschaft und Gesellschaft - 2012 Heft 2 (2)

Literatur
Coddington, A., 1976, Keynesian economics: The search for first principles, Journal of Eco-
nomic Literature 14 (4), 1258-73.
Dell’Ariccia, G. et al, 2008, Credit booms and lending standards: Evidence from the sub-
prime mortgage market, Centre for Economic Policy Research, Discussion Paper No.
6683.
Kopf, C., 2011, Restoring financial stability in the Euro Area, CEPS Policy Brief 237.
http://ssrn.com/abstract=1797509.
Reinhart, C. and V. Reinhart, 2010, After the Fall, Federal Reserve Bank of Kansas City,
Jackson Hole Symposium,
http://www.kansascityfed.org/publicat/sympos/2010/2010-08-17-reinhart.pdf.
Tichy, G., 2010a, Bankenkrise oder falsche Anreizsysteme in der Rentiergesellschaft, in:
Brünner, Christian et al. (Hg.): Mensch – Gruppe – Gesellschaft: Von bunten Wiesen
und deren GärtnerInnen. Manfred Prisching zum 60. Geburtstag, Wien: nwv, 475-487.
Tichy, G., 2010b, Reicht Bankregulierung zur Vermeidung schwerer Finanzkrisen? in
G. Kubon-Gilke et al Hg., Jahrbuch Normative und institutionelle Grundfragen der Öko-
nomik Band 10: Ökonomik in der Krise, 65-91.
Tichy, G., 2011, Die Schuldenkrise. Ursachen und Folgen, Monatsberichte des Österrei-
chischen Instituts für Wirtschaftsforschung 84 (12), 797-810.
\\bak.intern\dfs\USER\mmesch\WINWORD\WuG\WuG2\prisching_0475-0488.pdf.
Tichy, G., 2012, Der missbrauchte Keynes, in: Wirtschaft und Gesellschaft 2 (2012) 184-195.
Anmerkungen
1 Die Formulierung ist nicht unproblematisch weil mehrdeutig und vielleicht auch etwas
suggestiv. Sind die griechischen oder die österreichischen Steuerpflichtigen gemeint,
und wer Anderer als Steuerpflichtige könnte überhaupt zahlen? Auch die Vermögens-
steuer zahlenden Reichen sind ja Steuerpflichtige! Unwillkürlich denkt man bei der For-
mulierung aber primär an den „kleinen Mann“, und das ist vom Autor wohl auch nicht
ganz ungewollt.
2 Siehe dazu allerdings Tichy (2011).
3 Reinhardt and Reinhardt (2010).
4 Kopf (2011).
5 Tichy (2010b).
6 Siehe dazu Tichy (2012).
474
Wirtschaft und Gesellschaft 38. Jahrgang (2012), Heft 2
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.