Volltext: Wirtschaft und Gesellschaft - 2013 Heft 2 (2)

4 Im VfGH-Verfahren zu G 54/06 wurde eine Vergleichspreiserhebung für Bauland- Wohngebiete vorgelegt, deren Verkehrswerte das 9-fache der Einheitswerte betrugen. Im VfGH-Verfahren zu G 150/10 betrug der dreifache Einheitswert der Liegenschaft rd. D 44.000, während der Verkehrswert mit D 2,5 Mio. angegeben wurde. 5 VfGH 7.3.2007, G 54/06 und 15.6.2007, G 23/07; siehe Degirmencioglu et al. (2007). 6 VfGH 2.3.2011, G 150/10 – damit wurde der letzte Satz des § 1 Abs 5 Stiftungsein- gangssteuerG als verfassungswidrig aufgehoben. Diese Regelung hat für Zwecke der Bewertung auf § 19 ErbStG verwiesen. 7 VfGH 21.9.2011, G 34/11 – damit wurde die günstige Bemessungsgrundlage hinsicht- lich der Grundbuchseintragungsgebühr für unentgeltliche Liegenschaftsübertragungen per 31.12.2012 aufgehoben; siehe jetzt BGBl. I Nr. 1/2013. 8 VfGH 27.11.2012, G 77/12 – damit wurde § 6 des Grunderwerbssteuergesetzes aufge- hoben; für eine Neuregelung hat der VfGH dem Gesetzgeber eine Reparaturfrist bis April 2014 eingeräumt. 9 Daten der Statistik Austria 2011; vgl. Schmidl & Schratzenstaller (2011) 417, Keusch- nigg et al. (2013) 61. 10 Junkernheinrich & Fugmann-Heesing (2011) 10. 11 Schratzenstaller et al. (2008). 12 In Analogie zur deskriptiven Statistik ist der „Wert“ ein Synonym für den Erwartungswert und der „Preis“ ein Synonym für die Beobachtungsgröße. 13 § 2 Abs 2 Liegenschaftsbewertungsgesetz, BGBl 150/1992; ähnliche Definitionen siehe EU-Directive 2006/48/, The European Group of Valuers’ Associations (TEGoVA), Inter- national Valuation Standards Council (IVSC), International Financial Reporting Stan- dards (IFRS), International Accounting Standards (IASC) 32.11 und 39.9. 14 International Valuation Standards (IVA), Eighth Edition (2007) 28 und 368. 15 Grundstücks- und Gebäudewert entwickeln sich über die Zeit meist gegenläufig. Daher ist auch der Restwert („Residual Value“) des Grundstücks durch Abzug des Gebäude- wertes vom Gesamtwert von Interesse. 16 Twaroch/Frühwald/Wittmann: Kommentar zum Bewertungsgesetz, Anm zu § 19. 17 Boden- und Gebäudesteuern haben gegenteilige Wirkung im Sinne der Wohlfahrtsöko- nomik und der Raumplanung. Sie beeinflussen gemeinsam mit den Transportkosten den Landverbrauch; vgl. Banzhaf & Lavery (2008) 2. 18 Vgl. Rossini & Kershaw (2008) 2. 19 Vgl. Parmeter & Pope (2009). 20 Nach Rosen (1974) 21 Thießen & Schnorr (2005) 5ff. 22 Kauko (2003) 250f. 23 Vgl. Wyatt (1997), Kauko (2007) 9. 24 RE/MAX-Immospiegel: Die Auswertung der im Grundbuch eingetragenen Verkaufsfälle in Österreich für die Jahre 2010 & 2011 ergab 93.807 & 90.814 Immobilienverkäufe im Gesamtwert von 17,25 & 16,42 Mrd. Euro. 25 Vgl. Sprengnetter & Kierig (2010) 69. 26 Vgl. Eckert (2006). 27 Vgl. Clapp (1990) und Cornia & Slade (2005). 28 Borst & McCluskey (2007) 107. 29 Siehe: http://www.fig.net/pub/fig2012/papers/ts02g/TS02G_brankovic_tesla_5870.pdf, Modernisation of the Real Estate Tax Administration in Egypt. EuropeAid/131117/D/ ACT/EG. 30 Mittels eines hierarchischen Trendmodells werden die zeitlich und räumlich nicht-linea- rer Aspekte abgebildet; vgl. Kauko & D’Amato (2008) 18 und Francke (2010) 1. 31 Geodetska uprava Republike Slovenije (2012) veröffentlicht die Markttrends für die gel- 39. Jahrgang (2013), Heft 2 Wirtschaft und Gesellschaft 187

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.