Volltext: Wirtschaft und Gesellschaft - 2018 Heft 2 (2)

WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT
44. Jahrgang (2018), Heft 2
Inhalt
Editorial
Eine produktivitätsorientierte und solidarische Lohnpolitik
für die EU-Länder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155
Begutachtete Artikel
Ruth Fulterer, Ioana Lungu
The Speeds of Europe – An Analysis of Regional Disparities
Across the EU . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169
Andrea Grisold, Hendrik Theine
Zur Vermittlungsrolle von Massenmedien am Thema „Ungleichheit“.
Die Piketty-Rezeption . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 191
Kommentar
Gunther Tichy
Sozialpartner: Missverstanden und bedroht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219
Bücher
Christian Dirninger, Austro-Keynesianismus.
Zur wirtschaftspolitischen Rolle des Staates (Michael Mesch) . . . . . . . . . . . . 235
Peter Eigner, Helmut Falschlehner, Andreas Resch,
Geschichte der österreichischen Privatbanken.
Von Rothschild bis Spängler (Andreas Weigl) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247
Per Molander, Die Anatomie der Ungleichheit: Woher sie kommt
und wie wir sie beherrschen können (Stella Zilian) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 250
Andrew Sayer, Warum wir uns die Reichen nicht leisten können
(Christoph Prenner) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 257
Ania Skrzypek, Maria Skóra (Hrsg.), The Future of the Visegrad Group
(Harald Zschiedrich) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 263
Erik S. Reinert, Jayati Ghosh, Rainer Kattel (Hrsg.), Handbook
of Alternative Theories of Economic Development (Romana Brait) . . . . . . . 267
Korrigendum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 271
153
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.