Full text: Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung in Wien (2)

Seite 30 
trieben nutzen dieses Angebot bereits. An einer Ausdehnung des Modells auf das gesamte 
Landesgebiet wird derzeit gearbeitet. 
E. Salzburg 
Basierend auf einem vorangegangenen Pilotprojekt „MitarbeiterInnenmobilität im Tennen-
gau“, im Zuge dessen in Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsbetrieben die Gratisanreise 
zum Arbeitsplatz ermöglicht wurde, ist das Nachfolgeprojekt „Tennengauer Jobticket“ ins 
Leben gerufen worden. Seit Anfang 2009 wird das Regionalitätsprojekt im Regionalver-
band Tennengau verfolgt. Beteiligte Akteure sind der Salzburger Verkehrsverbund bzw. die 
Unternehmen BOSCH, SCHLOTTERER und die FACHHOCHSCHULE URSTEIN, die zu-
sammen ca. 2.200 MitarbeiterInnen beschäftigen. Für den Erhalt von Ermäßigungen ist 
von den Betrieben eine Abgabe an den Verkehrsbetrieb von 1 Euro pro Woche zu entrich-
ten. Weiters wird das Modell durch das Land Salzburg über den Klimabonus gefördert 
(Förderhöhe 20%). Die Jahreskarten sind nicht übertragbar und werden je nach Firma und 
Zonenanzahl ausgestellt. Den MitarbeiterInnen ermöglicht dies, eine Jahreskarte des Salz-
burger Verkehrsverbundes mit einer Ermäßigung von 50% zu erwerben.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.