Full text: Die Verteilung von Vermögen in Österreich

6 | D I E V E R T E I L U N G V O N V E R M Ö G E N I N Ö S T E R R E I C H Die Verteilung von Ver mögen in Österreich der tatsächlichen Verteilung sehen sich die meisten Haushalte in der Mitte der Vermögensverteilung. Vor allem Vermö- gensreiche aus den obersten 30% ver- schätzen sich in ihrer Position. Wie setzt sich das Vermögen zusammen? Die Arten von Vermögen, die Haushal- te besitzen, sind sehr unterschiedlich. Beinahe alle Haushalte haben z.B. ein Girokonto, aber vermögensreiche Haushalte halten weit häufiger Aktien und Unternehmensbeteiligungen (inklu- sive Landwirtschaften) als Haushalte in den unteren 50%. Der größte Teil des Vermögens österrei- chischer Haushalte ist Sachvermögen (siehe Grafik 4). Laut OeNB-Erhebung hat es eine Höhe von 886 Milliarden Euro. Sein hoher Anteil von 83% ergibt sich aus der großen Bedeutung von Immo- bilien und Unternehmensbeteiligungen. Selbstgenutzte Wohnungen und Wohn- häuser machen über 44% des gesamten Bruttovermögens aus, Immobilien ge- Grafik 3. Selbstein­ schätzung der Haus­ halte bezüglich ihrer Position in der Ver­ mögensverteilung in % Quelle: HFCS Austria 2010, OeNB Grafik 4. Die Zu­ sammen setzung des Bruttovermögens österreichischer Haushalte, 2010 Quelle: HFCS Austria 2010, OeNB l Immobilien 55% l Privatunternehmen 24% l Finanzvermögen 17% l Anderes Sachvermögen 4% Nettovermögensdezile 25 20 15 10 5 0 0 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.