Full text: Gekauft und schon kaputt. Leben in einer Wegwerfgesellschaft?

www.arbeiterkammer.at J u n i  2 0 1 3   |  37
Diplom-Betriebswirt (FH) Stefan Schridde
Vorstand, MURKS? NEIN DANKE! e.V.
Schwerpunkte: Stadt- und Regionalentwicklung, Partizipative Demokratieentwicklung, Ethische 
Kreislaufwirtschaft, Blue Economy
Stefan Schridde studierte Betriebswirtschaftslehre in Würzburg und ist der Initiator und Vorstand von 
MURKS? NEIN DANKE!, einer bürgerschaftlichen Verbraucherschutzorganisation für nachhaltige 
Produktqualität und gegen geplante Obsoleszenz (www.murks-nein-danke.de/verein). Schridde hat
 zahlreiche Werke zu geplanter Obsoleszenz veröffentlicht und Vorträge, Rundfunk- und Fernseh-
interviews zum Thema gegeben. Seit mehr als 25 Jahren übernimmt er Führungs- und Projektverant-
wortung in Konzernen, KMUs, Krankenhäusern, Kommunen, Vereinen und bei zahlreichen Projekten. 
Seit 2004 arbeitet er freiberuflich als Dozent, Coach und Berater für Stadt- und Regionalentwicklung, 
Business Development, Projektmanagement, Personalentwicklung, Qualitätsmanagement und Social 
Media (www.transfererfolg.de). Er ist geschäftsführender Gesellschafter der ARGE REGIO Stadt- und 
Regionalentwicklung GmbH (www.argeregio.de). 
Publikationen (Auswahl)
Gebaut um kaputtzugehen, politische ökologie 129, Rohstoffquelle Abfall, 2012, oekom verlag, Berlin
http://tinyurl.com/bs8ynlj. 
Geplanter Verschleiß schadet allen, umwelt aktuell, Mai 2012, oekom verlag, Berlin
http://tinyurl.com/dxammdm.
Geplante Obsoleszenz – Entstehungsursachen, Konkrete Beispiele, Schadensfolgen, Handlungs-
programm, März 2013, Studie erstellt im Auftrag der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen
http://tinyurl.com/cs2z9a8.
Kontaktdaten
Stefan Schridde / MURKS? NEIN DANKE e.V.
Falkenberger Str. 172 b
D – 13088 Berlin
Telefon  +49 30 25 58 03 21
Handy  +49 176 83 29 91 80
skype  stefan.schridde 
Email info@murks-nein-danke.de 
Web www.murks-nein-danke.de/verein
Univ.-Prof. Dr.in Sigrid Stagl
Institut für Regional- und Umweltwirtschaft, Wirtschaftsuniversität Wien
Schwerpunkte: ökologische  Ökonomie, institutionelle Ökonomie, Verhaltensökonomie, 
Volkswirtschaftspolitik, Volkswirtschaftstheorie, Umweltökonomie, Umweltforschung
Sigrid Stagl hält den weltweit ersten Doktortitel in Ökologischer Ökonomie, den sie in New York erwor-
ben hat. Seit 1999 war sie an den Universitäten Wien, Leeds und Sussex tätig. Sie ist nun Professorin 
für Umwelt-Ökonomie und -Politik an der Wirtschaftsuniversität Wien. Ihre Forschungsinteressen 
liegen hauptsächlich in den Bereichen Nachhaltigem Handeln, Nachhaltiges Arbeiten und Ökolo-
gische Makroökonomie.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.