Full text: Modal Split im Güterverkehr (52)

Die Daten werden hier nicht weiter kommentiert. Sie werden jedoch für die Analyse und Bewertung 
der Maßnahmen, die in Kapitel 1.1 gelistet wurden, herangezogen. 
 
Ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl des Verkehrsträgers im Güterverkehr sind die 
Transportkosten der verschiedenen Verkehrsträger. Diese unterscheiden sich nicht nur zwischen 
den Verkehrsträgern sondern auch innerhalb der Verkehrsträger in Abhängigkeit vor allem von  
 Entfernung 
 Güterart 
 Verkehrsart (Binnen-, Quell-, Ziel- oder Transitverkehr) 
 Produktionsart (z.B. bei der Schiene: Einzelwagen- oder Ganzzugverkehre). 
In Herry Consult (2012b) wurden durchschnittliche Transportkosten für Straße und Schiene 
unterschieden nach Produktionsarten und Verkehrsarten für den Fernverkehr ermittelt. Um einen 
Vergleich zu ermöglichen, wurden die Kosten durchschnittlich pro Tonnenkilometer ermittelt. Die 
folgende Tabelle zeigt den Vergleich dieser Transportkosten. Dabei ist auszuführen, dass 
durchschnittlichen Transportkosten von Quelle bis zum Ziel (inklusiver aller notwendigen 
Umschläge, Vor- und Nachläufe, also der Kosten der Gesamttransportkette der jeweiligen 
Transportlösung) etc. berücksichtigt wurden. 
EWV UKV Lkw
Inlandsverkehr 104 97 56
Quell- und Zielverkehr 62 84 56
Transitverkehr 50 56
Quelle: Herry Consult 2012b
Produktionskosten EWV, uKV, Straße (tatsächlich)
im Vergleich (2010);
Fernverkehr
in EUR/1000tkm
 
Tabelle 11: ausgewählte durchschnittliche Produktionskosten Straße und Schiene 2010 
(Fernverkehr)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.