Full text: Steuerliche Familienförderung in Österreich (12)

3 
Ausgabe 12/2012 
Abbildung 2 : Steuervorteil Kinderfreibetrag 
 
Quelle: Eigene Berechnung 
 
Kinderbetreuung 
Mit der Einführung der steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten im Jahr 2009 
wurde ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung gesetzt. Zum einen, um die Berufstätigkeit 
der Frauen zu fördern und zum anderen, um die Eltern von den Betreuungskosten zu 
entlasten. Leider können von dieser steuerpolitischen Maßnahme nicht alle Eltern 
gleichermaßen profitieren. Die Einkommenssituation der Eltern spielt bei der Absetzbarkeit 
von Kinderbetreuungskosten eine wesentliche Rolle. Eltern mit einem geringen 
Einkommen können von der Absetzbarkeit der Kinderbetreuung nicht in dem Umfang 
profitieren, wie es Eltern mit hohem Einkommen tun können, obwohl gerade sie die 
Finanzierung der Kinderbetreuung stark belastet. Im Jahr 2010 wurden für 135.000 Kinder 
106 Mio. Euro an Kinderbetreuungskosten beim Finanzamt eingereicht, wobei davon 18,5 
Mio. Euro ohne steuerliche Auswirkung blieben, da das Einkommen der Eltern so gering war, 
dass keine Steuer2 bezahlt wurde. 
 
Tabelle 1: Überblick Kinderbetreuungskosten 
Kalender- 
jahr 
Beantragte Kinder-
betreungskosten 
Anzahl 
der Kinder 
Betreuungskosten 
? pro Kind 
2009 111,5 Mio € 180.000 620 € 
2010 106,0 Mio € 135.000 800 € 
Quelle: Parlamentarische Anfrage vom 4.Juli 2012; Anfragebeantwortung: 5.September 2012 
                                            
2
 Das entspricht einem monatlichen Bruttobezug von 1.205 Euro.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.