Full text: Abbruch und Schulversagen im österreichischen Bildungssystem

10 — Steiner / Abbruch & Schulversagen  — I H S 
 
Tabelle 2: Anteil o. Pflichtschulabschluss nach Umgangssprache u. Bundesländer 2011/12 
 
gesamt-ohne-
Abschl. 
dt-UGS-ohne-
Abschl. 
nicht-dt-UGS-
ohne-Abschl. 
Steiermark 2,6% 2,1% 7,8% 
Burgenland 2,6% 2,3% 4,6% 
Kärnten 3,1% 2,8% 6,4% 
OÖ 3,5% 2,4% 10,9% 
NÖ 3,7% 3,0% 10,4% 
Salzburg 3,7% 2,8% 8,7% 
Tirol 3,9% 2,9% 12,1% 
Vorarlberg 5,4% 2,8% 16,9% 
Wien 5,6% 3,5% 8,6% 
Österreich 3,9% 2,7% 9,6% 
Quelle: Statistik Austria 
Abbildung 2 
 
Differenziert nach Urbanisierungsgrad
2
 zeigen sich ebenfalls deutliche Unterschiede, auch 
wenn diese nicht so groß wie nach Umgangssprache bzw. nach Umgangssprache und Bun-
desland ausfallen. Demnach liegt der Anteil ohne Pflichtschulabschluss in dünn besiedelten 
Gebieten bei 2,8% und bei 5,2% in dicht besiedelten Regionen. Wird als weitere Differenzie-
                                                     
2
 Der Urbanisierungsgrad wird nach Vorgaben von EUROSTAT auf Basis der Einwohner-
dichte pro Quadratkilometer berechnet: dichte Besiedelung liegt ab 1.500 EinwohnerInnen je 
km
2 
vor, mittlere Besiedelung ab 300 BewohnerInnen pro km
2
.  Alle anderen Gebiete gelten 
als dünn besiedelt. (Quelle: http://ec.europa.eu/eurostat/ramon/documents/DEGURBA/ DE-
GURBA_Methodology_DG_REGIO.zip ) 
0%
2%
4%
6%
8%
10%
12%
14%
16%
18%
Anteil ohne Abschluss der Sekundarstufe I nach Umgangssprache und 
Bundesländer  2011/12 
(Quelle: Statistik Austria, Grafik: IHS-Steiner) 
dt-UGS-ohne-Abschl. gesamt-ohne-Abschl. nicht-dt-UGS-ohne-Abschl.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.