Full text: Wien wächst (12)

WIEN WÄCHST 36 ARBEITERKAMMER WIEN Problemlagen des Wachstums – ausgewählte Felder (eigene Darstellung) Im Hintergrund stehen globale – und damit lokal kaum beeinflussbare – Mega-Trends der Stadt- und Verkehrsentwicklung wie ? Energiewende (Effizienz, Regenerative Energien, Einsparung,…), ? Klimaschutz, ? Klimafolgenbewältigung, Klimawandel, ? Demografischer Wandel (Zunahme, Alterung, ethnische Mischung), ? Wertewandel und Verhaltenswandel, Wandel von Lebensweisen und Lebensstilen, ? Soziale Spaltung, Exklusion (Segregation, Polarisierung), ? Globalisierung, Liberalisierung, wirtschaftsstruktureller Wandel, ? Technologieentwicklung („dezentral“, „smart“,, IKT-gestützt), ? Verhaltenswandel Mobilität, ? Verschuldung öffentlicher Haushalte, Schuldenbremse (in BRD!?), ? „Verfall“ von Infrastrukturen. Der Zielkorridor der Stadt- und Verkehrsentwicklung ist heute erkennbar, weist aber noch eine rela- tiv große Variationsbreite auf (Abbildungen 2 und 3). 1 KJ.Beckmann:ProStadt Kommunalforschung, Beratung, Moderation und Kommunikation Problemlagen des Wachstums ? Wohnungsbedarf und Wohnbaubedarf/Wohnungsbereitstellung ? Flächenbeanspruchung ? Verdichtung ? Altengerechtigkeit ? Finanzierung ? Mietpreissteigerungen ? Sozialgerechtigkeit ? Eigentümerwechsel? Modernisierungen? Knappheits… ? soziale Segregation ? Gentrifizierung ? Bedarfe an „neuen“ Wohnformen für „neue“ Lebensweisen aller Altersgruppen (z.B. Wohngruppen) ? Bereitstellung ? Finanzierung ? Trägerschaften ? wachsendes (inner)städtisches Verkehrsaufkommen ? Kapazitätsengpässe im MIV und ÖPNV ? Erfordernisse der Stärkung des Umweltverbundes und neuer Mobilitätskonzepte ? Konfliktlagen mit Klimaschutz, Energiewende, Klimaanpassung und soziale sowie ökonomische Nachhaltigkeit

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.