Full text: Wien wächst (12)

WIEN WÄCHST ARBEITERKAMMER WIEN 49 Von der Senatsverwaltung Berlin werden Neubauflächen vor allem unter Kriterien wie ? Innenentwicklung vor Außenentwicklung ? Stadt der kurzen Wege ? Vorrang integrierter Lagen ? Nachfrageorientierung ? Flächeneffizienz sowie ? Erhaltung und Entwicklung der Vielfalt der Angebote für alle Bewohner- und Nutzergruppen. Dabei gibt es Potenziale für große Wohnungsneubaustandorte vor allem in Ostberlin sowie in Um- strukturierungsgebieten der westlichen Stadtteile. Abbildung 14 zeigt prioritäre Aufgaben der Woh- nungsversorgung und eine grobe Kategorisierung der Prioritäten zur Wohnraumschaffung. Mit den städtischen Wohnungsbaugesellschaften wird gleichzeitig ein Bündnis für „bezahlbare“ Mieten an- gestrebt. Prioritäre Aufgaben der Wohnraumschaffung und -sicherung eigene Darstellung auf Grundlage: Ephraim Gothe 18.10.2013: Stadtentwicklungsplan Wohnen 2025 (StEP Wohnen), Folie 27. eigene Erweiterung. Zunehmend gewinnen Instrumente der Wohnraumsicherung an Bedeutung wie ? Erhaltungsverordnungen ? Schutz vor Umwandlung 21 KJ.Beckmann:ProStadt Kommunalforschung, Beratung, Moderation und Kommunikation Prioritäre Aufgaben Wirksamkeit ? Flächenaktivierung ++ ? Strategisches Flächenmanagement + ? Neue Liegenschaftspolitik (Abkehr vom „Höchstangebot als Vergabekriterium“, Konzeptorientierung) - ? Wohnbauflächen-Informationssystem + ? Wohnungsbauleitstelle + ? Wohnungsbauförderporgramme -- ? Landeseigene Wohnungsbaugesellschaften und Wohnungsbestände, Belegungsbindungen o ? Mietpr isdämpfung (Kappungsgrenzen) - ? Verhinderung der Zweckentfremdung von Wohnraum o ? Forum Wohnen + ? Baukultur und Wettbewerbe zur Qualitätssicherung + ? Soziale und funktionale Mischung o ? Urbane Integration von Neubauprojekten + basierend auf: Ephraim Gothem 18.10.2013: Stadtentwicklungsplan Wohnen 2025 (StEP Wohnen), Folie 27. eigene Erweiterung.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.