Full text: Kommerzielle digitale Überwachung im Alltag

83 / 88 Kommerzielle Digitale Überwachung im Alltag | Studie im Auftrag der österreichischen Bundesarbeitskammer | 2014 wie Kaffee oder jede andere Ware gehandelt werden“. Handlungsempfehlungen für Politik, Öffentlichkeit, Unternehmen und BürgerInnen263 Der digitale Wandel schreitet auf allen gesellschaftlichen Ebenen schreiten mit einer Geschwin- digkeit voran, der viele EntscheidungsträgerInnen mit einer gewissen Ohnmacht und Ratlosig- keit gegenüberstehen. Allgegenwärtige digitale Überwachung könnte künftig drastische Aus- wirkungen auf Gesellschaft, Demokratie und die Autonomie des Einzelnen haben. Gleich- zeitig bieten digitale Kommunikationstechnologien große Chancen und Möglichkeiten in vielen gesellschaftlichen Bereichen. Um die möglichen negativen Auswirkungen zu minimieren, wird unter anderem folgendes empfohlen: ? Schaffung von Transparenz über die Praktiken von Unternehmen – durch Forschung, Öf- fentlichkeit und Regulierung. ? Unterstützung von dezentralen Technologien, die mehr Kontrolle über persönliche Da- ten einräumen – auf allen Ebenen der Forschungs-, Förderungs- und Vergabepraxis. ? Stärkung von digitaler Zivilgesellschaft und kritischem Diskurs über Chancen, Risiken, Machtungleichgewichte und Lösungsmöglichkeiten. ? Stärkung von digitaler Kompetenz und von Wissen über den Umgang mit den eigenen persönlichen Daten. ? Maximale Aufmerksamkeit auf eine gute und trotzdem zügige Ausgestaltung der europäi- schen Datenschutzverordnung. 263 Siehe Kapitel 6.3. Was tun?

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.