Full text: Technologischer Wandel & Ungleichheit

Technologischer Wandel & Ungleichheit 28 2.1.1 Technologischer Wandel und Beschäftigung Die theoretische Grundlage für die Erklärung des Zusammenhangs zwischen techni- schem Fortschritt und Beschäftigung bilden die Freisetzungs- bzw. die Kompensations- theorie, die sich schon bei den Klassikern der Ökonomie finden lässt (vgl. Vivarelli, 1995). Diese Freisetzungs- und Kompensationseffekte werden im linken Teil von Abbildung 5dargestellt, wobei L für Beschäftigung, Y für Output und L/Y für den Arbeitseinsatz je Output-Einheit – dem Kehrwert der Arbeitsproduktivität – steht. Der technische Fort- schritt, verursacht durch eine Veränderung des Kapitaleinsatzes und somit der Produkti- vität, bewirkt sodann über eine veränderte Arbeitsnachfrage und unter Berücksichtigung von Reaktionen des Arbeitsangebotes unmittelbare Effekte auf die Faktorpreise, wodurch sowohl die personelle als auch die funktionelle Einkommensverteilung be- stimmt werden. Abbildung 5: Wirkungszusammenhänge zwischen Innovation, Beschäftigung und Einkom- mensverteilung Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an OECD (2015a, b). In Abbildung 5 werden dabei folgende Wirkungszusammenhänge unterstellt: Prozessin- novationen erhöhen die Arbeitsproduktivität, wodurch dieselbe Output-Menge mit ge- ringerem Arbeitseinsatz hergestellt werden kann. Bei konstanter Nachfrage führt dies zu

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.