Full text: Arbeitsrecht (129)

dung an anderen Arbeitsplätzen, uU verbunden mit Umschulungen, in Betracht kommt178. Im Falle einer organisatorischen Verflechtung zweier Betriebe sind die Verwendungsmög- lichkeiten des Arbeitnehmers im Rahmen der sozialen Gestaltungspflicht bei beiden Betrie- ben zu prüfen179. Wenn an Stelle eines Gekündigten ein neuer Dienstnehmer aufgenommen wird, der im Wesentlichen die gleiche Tätigkeit ausübt und fast die gleiche Entlohnung erhält, dann war die Kündigung in den objektiven Betriebsverhältnissen nicht begründet180. Der Dienst- geber kann die Kündigung auch nicht auf eine produktionstechnische Rationalisierung stüt- zen, wenn der Arbeitnehmer nach entsprechender Einschulung auch der neuen Produk- tionstechnik gewachsen gewesen wäre181. Auch ein systematischer Austausch von älteren Arbeitnehmern durch jüngere (insb bei einfachen Arbeiten mit geringen Einschulungskos- ten) zum Zweck der Lohnkostensenkung wird kaum die Betriebsbedingtheit der Kündigun- gen rechtfertigen können. Dieser Schluss wird wohl aus § 105 Abs 3b ArbVG, der die be- sondere Schutzwürdigkeit älterer Arbeitnehmer betont, zu ziehen sein. Werden durch die Kündigung einerseits wesentliche Interessen des Arbeitnehmers beein- trächtigt, wendet der Arbeitgeber aber andererseits Umstände, die in der Person des Arbeit- nehmers gelegen sind, und/oder wirtschaftliche Erfordernisse ein, so ist durch die Vornah- me einer Interessenabwägung zu untersuchen, ob die Kündigung sozial gerechtfertigt ist. Die Rechtsprechung des OGH182 deckt sich diesbezüglich mit der hL183. Im Falle der betriebsbedingten Kündigung (§ 105 Abs 3 Z 2 lit b ArbVG) besteht für den Arbeitnehmer die Möglichkeit eines Sozialvergleichs184. Die Kündigung eines Arbeitneh- 8.2.8.1. 664 Kündigung und Kündigungsbeschränkungen 178 Vgl VwGH 3. 4. 1951, 472/50, Arb 5255; OGH 1. 6. 1988, 9 ObA 110/88, ZAS 1989, 172 mit Bespr v Hainz = DRdA 1989, 387 mit Bespr v Floretta; Mair, Betriebliche Erfordernisse und soziale Gestaltungs- pflicht, wbl 2005, 445; vgl zu konzerninternen Gestaltungspflichten OGH 29. 6. 2009, 9 ObA 34/08b, ZAS 2010, 222 mit Bespr v Hutter = DRdA 2011, 266 mit Bespr v Trost; Kreil, Arbeitsverhältnisse im Konzern – Probleme des Individualarbeitsrechts in verbundenen Unternehmen (1996), 209. 179 Vgl OGH 31. 8. 1994, 8 ObA 236/94, ZAS 1996, 119; s auch Schima, Konzerndimensionaler Kündigungs- schutz?, RdW 1994, 352; OGH 29. 6. 2009, 9 ObA 34/08b, ZAS 2010, 222 mit Bespr v Hutter = DRdA 2011, 266 mit Bespr v Trost. 180 VwGH 22. 11. 1956, 2132/54, Arb 6579. 181 Vgl OGH 10. 6. 1998, 9 ObA 19/98d, DRdA 1999, 316 mit Bespr v Kallab = ARD 4961/12/98. 182 OGH 12. 10. 1988, 9 ObA 206/88, DRdA 1991, 33 mit Bespr v B. Schwarz; OGH 15. 3. 1989, 9 ObA 279/ 88, DRdA 1989, 389 mit Bespr v Floretta; OGH 19. 6. 1991, 9 ObA 120/91, DRdA 1992, 353 mit Bespr v Runggaldier = ZAS 1992, 158; OGH 9. 6. 1993, 9 ObA 105/93, infas 1993, A 142; OGH 27. 8. 2013, 9 ObA 92/13i, ARD 6364/2/2013 = infas 2014, A 1; zur gegenteiligen überholten Rechtsprechung des VwGH vgl VwGH 28. 6. 1977, 2300/75, ZAS 1978, 188 mit Bespr v Floretta; VwGH 24. 1. 1978, 1427/76, DRdA 1978, 334 mit Bespr v Martinek. 183 Vgl Floretta in ArbVG-Handkommentar (1975), 637; dens, ZAS 1978, 193; dens, Grundwerte des Rechtsins- tituts „Kündigungsschutz“ im Arbeitsrecht, in FS Weißenberg (1980), 271; Martinek, DRdA 1978, 336; Mör- kelsberger, Probleme der sozialwidrigen Kündigung, DRdA 1977, 68; Schwarz, Probleme sozialer und perso- neller Mitbestimmung im Betrieb, DRdA 1975, 74; B. Schwarz, Neuere Judikatur in ausgewählten Kapiteln des Kündigungsrechts, DRdA 1984, 69; Harrer, Die Anfechtung einer betriebsbedingten Kündigung, DRdA 1987, 460; Floretta, Die Interessenabwägung beim allgemeinen Kündigungsschutz, in FS Strasser (1983), 335; Andexlinger, Judikaturwende im allgemeinen Kündigungsschutz, RdW 1989, 162; Firlei, Inte- ressenabwägung beim allgemeinen Kündigungsschutz: Wende in der Rechtsprechung, wbl 1989, 197; Rung- galdier, Interessenabwägung, soziale Gestaltungspflicht und Sozialvergleich bei betriebsbedingter Kündigung, RdW 1994, 110; Reischauer, Wesentliche Interessen, wirtschaftliche Verhältnisse des Gekündigten und Sozial- vergleich, DRdA 1999, 93; Pircher, Soziale Gestaltung und Prinzipien im allgemeinen Kündigungsschutz, JBl 2001, 694. 184 Vgl insb Wolligger, Betriebsbedingte Kündigung und Sozialvergleich, wbl 2008, 311; Runggaldier, Der Sozial- vergleich, in Tomandl (Hrsg), Beendigung des Arbeitsvertrages (1986), 102; Floretta, Der Sozialvergleich beim 8/082 8/083 8/084

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.