Full text: IFAM Info - 2010 Heft 3 (3)

? wenn er bestimmte Tätigkeiten bei dem zu prüfen­ den Unternehmen durchgeführt hat, zB Buchführung, Erstellung des Jahresabschlusses, interne Revision (= Selbstprüfung) ? wenn er Bewertungsleistungen erbringt, die sich nicht unwesentlich auf den geprüften Jahresabschluss aus­ wirken (= Selbstprüfung) ? wenn er über keine Bescheinigung gemäß dem Abschlussprüfer­Qualitätssicherungsgesetz verfügt ? wenn er in den letzten 5 Jahren mindestens 30% seiner Gesamteinnahmen aus der Prüfung des zu prüfenden Unternehmens bezogen hat (= wirtschaftliche Abhän­ gigkeit) Besondere Ausschlussgründe (§ 271a UGB) wurden für die börsennotierte Gesellschaft bzw „XL“­Gesellschaft (5­fach große Kapitalgesellschaft) definiert. Demnach darf jemand nicht Abschlussprüfer sein, der ? in den letzten 5 Jahren mindestens 15 % seiner Gesamteinnahmen aus der Beratung und Prüfung der betreffenden Gesellschaft (inkl. Konzerngesellschaf­ ten) bezogen hat (= wirtschaftliche Abhängigkeit) ? in dem zu prüfenden Geschäftsjahr über die Prüfungs­ tätigkeit hinaus für die zu prüfende Gesellschaft Rechts­ oder Steuerberatungsleistungen erbracht hat (= Selbstprüfung). Erlaubt ist es aber „Gestaltungs­ alternativen“ für den Jahresabschluss aufzuzeigen, die sich nicht wesentlich auswirken. ? in dem zu prüfenden Geschäftsjahr für die zu prüfende Gesellschaft bei der Entwicklung, Installation und Ein­ führung von Rechnungslegungsinformations systemen mitgewirkt hat (= Selbstprüfung) ? bereits 5mal einen Bestätigungsvermerk gezeichnet hat (interne Rotation). Nach einer 2jährigen Unterbre­ chung darf allerdings wieder ein weiteres Prüfungs­ mandat angenommen werden. Die Regeln bezüglich der Befangenheit sowie die Aus­ schlussgründe sind auch dann anzuwenden, wenn „Netzwerkpartner“ betroffen sind. Ein Netzwerk liegt vor, wenn Personen bei ihrer Berufsausübung zur Ver­ folgung gemeinsamer wirtschaftlicher Interessen für eine gewisse Dauer zusammenwirken. Liegt Befangenheit aufgrund einer Tätigkeit oder einer Beziehung durch ein Netzwerkmitglied vor, so darf der Abschlussprüfer die Prüfung dennoch durchführen, wenn er durch ent­ sprechende Schutzmaßnahmen sicherstellt, dass das Netzwerkmitglied keinen Einfluss auf die Prüfung neh­ men kann. Auswahlkriterien für den Abschlussprüfer Neben den gesetzlichen Ausschlussgründen sollte der Aufsichtsrat noch folgende Auswahlkriterien berück­ sichtigen: Wenn der Abschlussprüfer bereits für die Gesellschaft tätig war: ? Welchen Eindruck haben die Prüfungen, die Prüfungs­ berichte aber auch die Ausführungen des Abschluss­ prüfers in den AufR­Sitzungen hinterlassen? ? Wie hoch ist der Anteil des Prüfungshonorars am gesamten Umsatz des Prüfers? Besteht auf Grund eines hohen Anteils eine wirtschaftliche Abhängigkeit zum geprüften Unternehmen? Zusätzlich zum Ent­ geltbericht an den Aufsichtsrat schreibt das UGB eine aufgeschlüsselte Angabe der Aufwendungen für den Abschlussprüfer in den Erläuterungen zum Jahres­ abschluss vor (Aufwendungen für Prüfung des Jah­ resabschlusses, für Steuerberatungsleistungen, für andere Bestätigungsleistungen und für sonstige Leis­ tungen). Diese Angabe kann unterbleiben, wenn das Unternehmen in einen Konzernabschluss einbezogen und diese Information darin enthalten ist. ? Um die Unabhängigkeit des Prüfers zu stärken sollte eine regelmäßige Rotation des Prüfers (interne Rota­ tion) sowie des Prüfungsunternehmens (externe Ro tation) vorgesehen werden. Eine gesetzliche Ver­ pflichtung gibt es nur zur internen Rotation für börsen­ notierte Unternehmen und für „XL“­Unternehmen. Wenn der Abschlussprüfer bisher noch nicht für die Ge sellschaft tätig war: ? Über welche Kompetenzen und Ressourcen verfügt der Abschlussprüfer (zB Anzahl, Ausbildung und Erfah­ rung der Mitarbeiter der Prüfungskanzlei)? Verfügt der Prüfer über genügend Zeitreserven für die Ein haltung der vorgesehenen Berichtstermine? ? Verfügt der Prüfer über notwendige spezielle Fach­ kenntnisse für das betreffende Unternehmen (zB IFRS­Erfahrung, spezifische Branchenerfahrungen)? ? Sind erforderlichenfalls Spezialisten wie zB für Immo­ bilienbewertung oder Sachverständige in versiche­ rungsmathematischen Fragestellungen verfügbar? ?IFAM

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.