Full text: IFAM Info - 2012 Heft 3 (3)

P.b.b. Zulassungsnummer: 02Z034644 M Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1040 Wien Herausgeber, Verleger, Medieninhaber: Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte 1040 Wien, Prinz-Eugen-Straße 20-22 Satz und Layout: www.fielhauer.at | Jakob Fielhauer Alle Fotos: AK Wien, Abteilung Betriebswirtschaft Verlags und Herstellungsort: Wien ein und in 8,7% der Fälle wurde primär aufgrund von Kommunikationsversäumnissen sogar eine Versagung ausgesprochen. Darüber hinaus sind es vor allem folgende Verbesserungsvorschläge, die BelegschaftsvertreterInnen in ihrem „Managementletter an den Abschlussprüfer“ kundtun: ? Häufigere und intensivere Kontaktmöglichkeiten mit dem Abschlussprüfer ? Nutzen des betrieblichen Know-how der Arbeitneh- mervertreterInnen im Rahmen des Prüfungsprozesses ? Rechtzeitige Übermittlung des Prüfungsberichts (min- destens 2 Wochen vor der Sitzung) ? Abschlussprüfer, die den Mut für „klare Aussagen“ aufbringen. Maßnahmen für eine wirksame Unternehmenskontrolle Für eine effiziente und effektive Unternehmenskontrolle stellen die von der EU Kommission angedachten Maß- nahmen, wie zB externe Rotation, Verbesserungen bezüglich Abschlussprüfung und Bestätigungsvermerk, Verbot der Erbringung von prüfungsfremden Leistungen, einen wichtigen Schritt in Richtung Stärkung der Unab- hängigkeit der Abschlussprüfung dar. Diese Vorschläge werden von Seiten der Arbeitnehmervertretung wei- testgehend unterstützt und sollten daher generell in der Abschlussprüfungs-Richtlinie Aufnahme finden. Darüber hinaus bedarf es an AufsichtsrätInnen und PrüferInnen, die die Vorteile einer gelebten Kommunikation zwischen den beiden Kontrollorganen erkennen und dieses Poten- zial auch nutzen. Ein wichtiger Schlüssel zu einer wirk- samen Unternehmenskontrolle liegt nicht zuletzt in der Hinterfragung und gegebenenfalls Weiterentwicklung der eigenen Aufsichtsratskultur und -struktur. Die laufende Selbstevaluierung der Wirksamkeit der eigenen Arbeits- weise muss gängige Praxis werden. Wie verlässlich ist die Abschlussprüfung Wirklich? Im Rahmen des IFAM Forums im März dJ wurden die Ergebnisse der AK Umfrage zur Abschlussprüfung dargestellt. Anschließend diskutierten ExpertInnen aus der Wissenschaft, der Praxis, der AK sowie der Finanzmarktaufsicht über diese Ergebnisse sowie über die vorgeschlagenen Reformen. Die wichtigsten Ergebnisse und Statements wurden in einer Videoreportage zusammengefasst: http://wien.arbeiterkammer.at/online/ifam-forum- analyse-pruefung-testat-66790.html Ifam VIdeoreportage ifrs bilAnzen lesen Referent: Mag Christian Steiner Donnerstag, 18. Oktober 2012, 09.00 – 17.00 Uhr AK Wien, Bildungszentrum Anmeldung: Nicole Appinger, ÖGB-Bildungsreferat, bildung@oegb.at, 01/534 44-39254 http://www.voegb.at/servlet/ ContentServer?pagename=S08/Page/ Index&n=S08_2.1.1_Course.b&cid=1343321117984 ad hoc Ifam SemInar ifAM lounge: bilAnzkosMetik – bilAnzfälschung Referent: Mag Christoph Luger Dienstag, 23. Oktober 2012, 17.30 – 19.00 Uhr AK Wien, Bildungszentrum, BIZ Lounge termInaVISo Die Fachzeitschrift Aufsichtsrat aktuell – Fachinformation für die verantwortungsvolle Kontrolle und Beratung von Unternehmen und Stiftungen erscheint sechsmal jährlich im Linde Verlag. Sie bietet Mitgliedern von Aufsichtsräten sowie Stiftungsvorständen und deren Beratern fachlich fundierte Informationen zu aktuellen rechtlichen (z.B. zur Haf- tung) und betriebswirtschaftlichen Themen. Link: www.aufsichtsrataktuell.at Ifam tIpp

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.