Full text: Flexible Arbeitszeitarrangements aus der Perspektive österreichischer ArbeitnehmerInnen (182)

26 
 
Abbildung 4: Arbeitszeitarrangements von unselbständig Vollzeitbeschäftigten nach Wirtschafts-
abschnitten, 2015 
 
Quel le : Stat ist ik Aust r ia Mikrozensus -Arbei tskräfteerhebung - Ad-hoc-Modul  „Arbei tsorganisat ion und  
Arbei tszei tgestal tung“ –  Jahresdurchschni t t  2015 ,  eigene Berechnungen .  Die eher k leine Kategorie  „BHS -
ABITURIENTENLEHRGANG, KOLLEG“ wi rd nicht  separat ausgewiesen,  ist  aber in der  Kategorie  insgesamt  
enthal ten.  Prozentabgaben ab 5 Prozent dargestel l t .  
Das Gegenteil dazu bildet die Herstellung von Waren, wo 42 Prozent der Vollzeit-
beschäftigten keine Überstundensonderregelung, fixe Arbeitszeiten und automatische 
Zeiterfassung haben. So hoch ist dieser Anteil in keinem anderen Wirtschaftsabschnitt. 
Hier kann man also nach wie vor von eher fordistisch organisierten Arbeitszusammen-
hängen ausgehen. Besonders hoch ist der Anteil der fixen Arbeitszeiten auch noch in den 
Wirtschaftsabschnitten Bau, Erziehung und Unterricht und Gesundheits- und 
42%
15%
28%
34%
16%
12%
8%
14%
16%
22%
14%
50%
24%
30%
45%
15%
7%
26%
26%
57%
57%
30%
31%
6%
9%
5%
11%
5%
5%
8%
7%
6%
15%
9%
8%
11%
19%
9%
25%
5%
11%
11%
6%
11%
6%
7%
11%
13%
17%
12%
17%
17%
10%
16%
10%
8%
6%
8%
8%
6%
25%
20%
8%
8%
8%
8%
5%
5%
5%
5%
6%
6%
10%
12%
5%
6%
9%
5%
5%
5%
16%
10%
10%
0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100%
Herstellung von Waren
Bau
Handel
Verkehr
Gastronomie
IKT
Finanz- und VersicherungsDL
Freiberufl, wiss, sonst DL
Öff. Verwaltung
Erziehung, Unterricht
Gesundheit
Andere Branchen
Insgesamt
FIX, keine ÜSR, ZE automatisch FIX, keine ÜSR, ZE nicht automatisch
FIX, ÜSR TEILW, keine ÜSR, ZE automatisch
TEILW, keine ÜSR, ZE nicht automatisch TEILW, ÜSR
SELBST, keine ÜSR, ZE automatisch SELBST, keine ÜSR, ZE nicht automatisch
SELBST, ÜSR, irgendeine ZE SELBST, ÜSR, keine ZE
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.