Full text: Arbeitssituation von LSBTI-Personen in Österreich

Endbericht zur Arbeitssituation von LSBTI-Personen in �sterreich Seite 32 
SORA � Institute for Social Research and Consulting 
Hinsichtlich ihrer sexuellen Orientierung bezeichnen sich 40% als schwul, 
30% als lesbisch, 17% als bi- und 1% als heterosexuell. Knapp jede*r zehnte 
Befragte ordnet sich einer anderen sexuellen Orientierung zu, wobei �asexu-
ell� (4%), �pansexuell� (3%) und �queer� (3%) am h�ufigsten genannt wurden. 
2% der Befragten nannten andere Begriffe oder wollten sich keiner der Kate-
gorien zuordnen. 
Tabelle 2: Geschlechtsidentit�t der Befragten 
 H�ufigkeit Prozent 
Cis-geschlechtlich   
Als Frau geboren und lebe als Frau 545 43,0% 
Als Mann geboren und lebe als Mann 541 42,7% 
Trans*   
Bin als Mann geboren und lebe als Frau 58 4,6% 
Bin als Frau geboren und lebe als Mann 38 3,0% 
Intersexuell   
Bin intersexuell geboren und lebe als Mann 3 ,2% 
Bin intersexuell geboren und lebe als Frau 3 ,2% 
Bin intersexuell geboren und lebe weder als Mann noch als Frau 6 ,5% 
Sonstiges   
Anderes 43 3,4% 
Ich m�chte mich nicht zuordnen 31 2,4% 
Gesamt 1.268 100% 
      Anm.: Spaltenprozent 
 
Tabelle 3: Sexuelle Orientierung der Befragten 
 H�ufigkeit Prozent 
Schwul 504 39,7% 
Lesbisch 384 30,3% 
Bisexuell 219 17,3% 
Heterosexuell 14 1,1% 
Queer 33 2,6% 
Asexuell 54 4,3% 
Pansexuell 37 2,9% 
Anderes 16 1,3% 
Ich m�chte mich nicht zuordnen 7 ,6% 
Gesamt 1.268 100% 
     Anm.: Spaltenprozent 
 
Die vielf�ltigen Merkmalskombinationen aus Geschlechtsidentit�t und sexuel-
ler Orientierung in der Stichprobe zeigen dabei die Diversit�t der 
Lebensweisen und dahinterliegenden Erfahrungen, die den Ergebnissen der 
Studie zugrunde liegen:
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.