Bundesministerium Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz IX/A/2 Stubenring 1 1010 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum BAK-GSt-GP Rosoli Silvia DW12061 DW142061 ???? 08.07.2019 ??? Bundesgesetz, mit dem das Medizinische Assistenzberufe-Gesetz, das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, das Gesundheitsberuferegister-Gesetz, das Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz und das Berufsreifeprüfungsgesetz geändert werden (OTA-Gesetz) Verordnung der Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, mit der die Verordnung über die Ausbildung und das Qualifikationsprofil der Operationstechnischen Assistenz (OTA- Ausbildungsverordnung – OTA-AV) erlassen und die MAB-Ausbildungsverordnung – MAB-AV geändert wird (BMASGK-92250/0028-IX/A/2/2019) Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs zum OTA- Gesetz und zur OTA-AV und nimmt dazu Stellung wie folgt: Zusammenfassung Die BAK bewertet den vorliegenden Gesetzesentwurf, der einen neuen Beruf im bereits sehr heterogenen Feld der Gesundheitsberufe schafft, aus folgenden Gründen insgesamt als sehr kritisch: Die operationstechnische Assistenz (OTA) wird im Medizinischen Assistenzberufe-Gesetz (MABG) angesiedelt, entspricht aber in seinen Inhalten den Kernaufgaben der Spezialisierung Pflege im Operationssaal. Das wirft eine Reihe systematischer Fragen auf. In der GuKG Novelle 2016 hat man sich nach langen und eingehenden Diskussionen für einen generalistischen Ansatz der Ausbildung von Pflegeberufen verschrieben. Diesem