Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus Abteilung IV/2 Stubenring 1 1010 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum BMNT- UW.1.4.21/0 109- IV/2/2019 GSt-UV/FG/Hu Franz Greil DW 12262 DW 12105 06.11.2019 Verordnung der Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, mit der die Personenkraftwagen-Verbraucherinformationsverordnung 2018 – Pkw- VIV 2018 geändert wird Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs und nimmt dazu wie folgt Stellung: Die EU-Richtlinie 1999/94/EG über die Bereitstellung von Verbrauchsinformationen über den Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen beim Marketing für neue Personenkraftwagen sieht vor, dass diese nach dem „offiziellen Prüfzyklus“ zu kennzeichnen sind. Aufgrund der Verord- nung (EU) 2017/1151 ist spätestens ab 1. September 2019 für alle Pkw und leichten Nutzfahr- zeuge unter 3,5 Tonnen Gesamtgewicht der neue Prüfzyklus WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) als Standard für die Zulassung heranzuziehen. Die vor- liegende Novelle der Personenkraftwagen-Verbrauchsinformationsverordnung (Pkw-VIV) setzt im Wesentlichen diese Bestimmung um und sieht „offizielle spezifische CO2-Emissionen nach WLTP“ für die Kennzeichnung vor. Außerdem werden erstmalig sogenannte Online- Fahrzeugkonfiguratoren, mit denen Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Fahrzeug nach in- dividuellen Präferenzen zusammenstellen können, in den Geltungsbereich der Verordnung einbezogen und wird eine Informationskampagne über die WLTP-Einführung angekündigt. Das Wichtigste in Kürze: ? Die Einführung des WLTP sowie Einbeziehung von Online-Fahrzeugkonfiguratoren in den Geltungsbereich der Verordnung wird begrüßt.