Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend Abt IV/B/9 Untere Donaustraße 13-15 1020 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum GZ: 2020- 0.380.144 SP-GSt Gagawczuk DW 12589 DW 412589 23.9.2020 Evaluierung des Arbeits- und Sozialrecht-Änderungsgesetzes 2014 (ASRÄG 2014), BGBl I Nr 94/2014 und des Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungs- gesetzes (LSD-BG), BGBl I Nr 44/2016 Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung der gegenständlichen Fra- gen im Zusammenhang mit der Evaluierung der oa Gesetze und nimmt dazu wie folgt Stellung: Evaluierung ASRÄG 2014: Ziel 1: Stärkerer Schutz vor Lohn- und Sozialdumping und Zurückdrängung von Wettbewerbsverzer- rungen. Dazugehörige Maßnahme 1: Ausweitung der Lohnkontrolle (vom Grundlohn auf das gesamte Entgelt etwa entsprechend dem maßgeblichen Kollektivvertrag). Fragen für die Evaluierung: Sinken die Zahlen zu den von den Arbeiterkammern erfolgreich eingeklagten ausstehenden Arbeitnehmerentgelten nach der Ausweitung des dem AVRAG zu Grunde liegenden Entgelt- begriffs zumindest als Zeichen einer erhöhten Effektivität der Regelung zur Bekämpfung von Unterentlohnung? Zu welchen sonstigen Effekten in der Praxis hat die Ausweitung des Entgeltbegriffs bei der Lohnkontrolle geführt?