Bundesministerium für Finanzen Abt IV Johannesgasse 5 1010 Wien Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum 2020- 0.145.158 SR-GSt/Mü/Pe Vanessa Mühlböck DW 12353 DW 142353 14.12.2020 Verordnung des Bundesministers für Finanzen zur branchenbezogenen Ein- ordnung eines Betriebes als Dienstleistungsbetrieb – Dienstleistungsbetriebe- VO Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs und nimmt dazu wie folgt Stellung. Inhalt des Entwurfs: Mit dem Veranlagungsjahr 2020 ist erstmals die Betriebsausgabenpauschalierung für Klein- unternehmerInnen anwendbar. Diese beträgt grundsätzlich 45 % der Einnahmen. Bei Dienst- leistungsbetrieben jedoch nur 20 %. Der vorliegende Verordnungsentwurf regelt die Einord- nung eines Betriebs als Dienstleistungsbetrieb in Bezug auf die Branchenzugehörigkeit. Das Wichtigste in Kürze: • Die Verordnung nennt eine taxative Auflistung von Branchen, bei denen der reduzierte Pauschalsatz von 20 % zur Anwendung kommt. • Die Branchenklassifizierung entspricht jener, die bereits bisher im Rahmen der Einkom- mensteuererklärung angegeben werden musste. • Ist ein Betrieb nicht ausschließlich als Dienstleistungsbetrieb einzuordnen, dann ist auf die Tätigkeit abzustellen, aus der die höheren Betriebseinnahmen stammen. Die BAK erhebt gegen den vorliegenden Entwurf keinen Einwand.