Bundesinnung der Mechatroniker Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Österreich Schaumburgergasse 20/4 1040 Wien E-Mail: office@bigr2.at Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum - WP-GSt/Au/Kl Sonja Auer-Parzer DW 12311 DW 142311 12.02.2021 Verordnung der Bundesinnung der Mechatroniker über die Meisterprüfung für das Handwerk Kälte- und Klimatechnik (Kälte- und Klimatechnik- Meisterprüfungsordnung) Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Verordnungsentwurfs, der eine Neufassung der Kälte- und Klimatechnik-Meisterprüfungsordnung enthält (Anpassung an das Gesetz zum Nationalen Qualifikationsrahmen). Die BAK begrüßt die Berücksichtigung der AusbilderInnenprüfung als verbindliches Prüfungsmodul sowie die geplante Anrechnung spezifischer Qualifikationen für die Meisterprüfung. Da jedenfalls sichergestellt werden soll, dass die PrüfungskandidatInnen auch die für den Gewerbebetrieb relevanten arbeitsrechtlichen Kenntnisse aufweisen können, sollte die Prüfungsregelung dementsprechend ergänzt werden. Zu den angesprochenen Punkten im Konkreten: Die BAK begrüßt ausdrücklich: ? Die nach § 3 Abs 5 des Entwurfs festgelegte Anrechnung einer positiv abgeschlossenen Lehrabschlussprüfung in den angeführten Lehrberufen auf Modul 1 Teil A und Modul 2 Teil A. ? Die Anrechnung eines positiven Abschlusses einer berufsbildenden mittleren (vierjährigen) und berufsbildenden höheren (fünfjährigen) Schule mit einem für das Handwerk spezifischen Schwerpunkt sowie die Anrechnung eines positiv abgeschlossenen einschlägigen Universitäts- oder Fachhochschulstudiums oder Kollegs auf die entsprechenden Modulteile bzw Gegenstände von Modulen. ? Die im Modul 4 vorgesehene AusbilderInnenprüfung (§ 14 des Entwurfs).