Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Österreich Schaumburgergasse 20/4 1040 Wien E-Mail: office@bigr2.at Ihr Zeichen Unser Zeichen Bearbeiter/in Tel 501 65 Fax 501 65 Datum - WP-GSt/Au/Kl Sonja Auer-Parzer DW 12311 DW 142311 19.03.2021 Verordnung der Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker über die Meisterprüfung für das Handwerk Lüftungstechnik (Lüftungstechnik - Meisterprüfungsordnung) Die Bundesarbeitskammer (BAK) bedankt sich für die Übermittlung des Entwurfs, mit dem die Meisterprüfungsordnung für das Handwerk Lüftungstechnik novelliert wird (Anpassung an die Vorgaben zum Gesetz zum Nationalen Qualifikationsrahmen). Das Wichtigste in Kürze: ? Die im Entwurf enthaltene AusbilderInnenprüfung (Modul 4) wird ausdrücklich befürwortet. ? Die BAK begrüßt auch die in § 3 Absatz 5 enthaltenen Anrechnungsvorschriften, wonach Teile der Meisterprüfung bei Vorliegen von spezifischen Vorqualifikationen entfallen. Hinsichtlich der Vorqualifikationen sollen jedoch auch einschlägige Abschlüsse von berufsbildenden mittleren Schulen und einschlägige Abschlüsse von Kollegs Berücksichtigung finden (Gleichbehandlung bzw Gleichwertigkeit nach § 34a Berufsausbildungsgesetz). ? Es muss durch die Prüfungsvorschrift sichergestellt werden, dass die zukünftigen Gewerbetreibenden über die für ihr Gewerbe relevanten arbeitsrechtlichen Kenntnisse verfügen. Diesbezüglich sieht die BAK ebenfalls Ergänzungsbedarf. Zu den angeführten Punkten im Konkreten: Die BAK begrüßt die Anrechnungsbestimmungen zu § 3 Absatz 5 des Entwurfs betreffend Modul 1 Teil A und Modul 2 Teil A der Meisterprüfungsordnung.