VI. Die Gewährung subventionierter Kredite A. Vorbemerkung 68 Seit 1946 sind in wachsender Zahl und in steigendem Umfang Sonderkreditaktionen geschaffen worden. Das große Volumen der im Rahmen solcher Aktionen gewährten Kredite sowie die Vielzahl der einzelnen Aktionen hat den Beirat für Wirtschafts- und Sozial- fragen veranlaßt, den Problemkreis zu untersuchen. 69 Die überprüfung dieser Aktionen basiert auf einer Sondererhebung der Oesterreichischen Nationalbank über subventionierte Kredite zum Stichtag 30. Juni 196518). Als subventioniert gelten gemäß den Erläuterungen zur halbjährlichen Kreditstatistik der Oesterreichi- sehen Nationalbank jene Kredite, die mit Hilfe von Zinsensubven- tionen, Tilgungszuschüssen, Haftungszusagen oder zweckgebunde- nen Einlagen öffentlicher Stellen (in Kombination oder einzeln) bzw. hiefür geschaffener Institutionen (wie z. B. Bürgschaftsfonds) gewährt wurden. Wesentliches Merkmal ist die Tatsache, daß durch das Eingreifen einer öffentlichen Stelle (bzw. einer hiefür geschaffenen Institution) die Gewährung eines Kredites an sich ermöglicht oder ein solcher verbilligt wird. B. Gliederung der begünstigten Kredite nach fördernden Stellen, Art der Förderung und Konditionen (Stichtag 30. Juni 1965) 70 Die Aufgliederung der subventionierten Kredite nach fördernden Stellen ergibt folgendes: 18) Siehe Mitteilungen des Direktoriums der Oesterrcichischen Nationalbank, Heft 8/1966. Mio. S 4.898 9.852 Vom Bund subventionierte Kredite . Von Landesregierungen subventionierte Kredite . Gemeinsame Kreditaktion von Bund, Ländern und Kammern der gewerblichen Wirtschaft . Von Kammern subventionierte Kredite . Aus Fondsmittcln subventionierte Kredite . Von Gemeinden subventionierte Kredite . Von öffentlich-rechtlichen Selbstverwllltungskörpern ..---- Gesamtsumme . 490 51 27.832 3.622 125 46.870 in Ofo 10,45 21,01 1,05 0,11 59,38 7,73 0,27 100,00 31