rate der betreffenden Variante der Vorschau (A 3%, B 3'5%, C 4%) erhöht, da atl2unehmen ist, daß die allgemeinen Preis- steigerungen nicht ohne Einfluß auf die Ausgaben des Bundes für den Kauf von Gütern und Diensten bleiben können, Für 1972 wurde die bereits feststehende Erhöhung der Auf- wandsentschädigungen für öffentlich Bedienstete (0"3 Mrd. 5) berücksichtigt. Es ergibt sich daher insgesamt folgender Mehr- aufwand bei den sonstigen Ermessensausgaben : R,JI tkr sonJlig,n ErmlSs,nsal#gah", A B 1972 t_· ..................... 13"50 13"57 1973 ....................... 13"90 14"03 1974 ....................... 14"31 14"51 1975 ....................... 14"73 15"01 Summ, dir sonstig", Erm,sun.ral#gah,n A B 1972 Investitionsprogramm ", 6'27 6'27 Sonstige,""""",""" , 13"50 13'57 19'77 19'84 1973 Investltlonsprogramm ", 8'82 8"82 Sonstige, " " " , , , , , " " " , " 13'90 14"03 22"72 22"85 1974 Investitlonsprogramm ", 9'86 9'86 Sonstige""""",.",", , 14'31 14"51 24"17 24'37 1975 Investitionsprogramm ", 10'89 10'89 Sonstige" . , , , , , , , , " , , " 14'73 15"01 25'62 25'90 c 13'63 14'16 14'71 15'29 c 6'27 13"63 19"90 8"82 14'16 22'98 9'86 14'71 24"57 10"89 15'29 26'18 AnmlrkJmg Basis 1971 der sonstigen Ermessensausgaben ","""" Basis der sonstigen Ermcssensausgaben Invcstitionsprogramm ","""""""""""",",, Basis Rest der Ermessensausgaben "","""""","" 18'6 Mrd, S 5'78 12'82 Von den gesamten sonstigen Ermessensausgaben wurden die auf Grund des Bundesfinanzgesetzes 1971 im Budget 1971 vor- gesehenen Ermessenskredite zuzüglich der oben erwähnten Mehrausgaben für die Internationalen Organisationen und die Donaukraftwerke sowie die Aufwandsentschädigungen im öffentlichen Dienst als Ausgaben nach der bestehenden Rechts- 35